FORMOSA: Danger Zone

FORMOSA: Danger Zone

Gut zwei Jahre nach „Sorry For Being Sexy“ veröffentlichen FORMOSA ihr drittes Album. Bereits auf der Vorgängerscheibe ließen es die Herren aus Essen hardrockmäßig ordentlich krachen. Nun ist, ja ich kann es bereits vorwegnehmen, FORMOSAs bisher stärkstes Album erschienen. Schon beim ersten Hören überzeugt „Danger Zone“ total. Der Opener eröffnet die Gefahrenzone mit „Dynamite“ und gibt mit rockigen Klängen und hammermäßigem Sound den Ton an. Ebenso stark fügen sich „Masquerade“ und „Leader Of The Pack“ an. Letzteres endet mit geschmeidigen LYNYRD SKYNYRD Einflüssen. FORMOSA rocken das erste Drittel des Albums hart. „Night Of The Witch“ macht da keine Ausnahme, ist aber durch seine melodiösen Parts, die sich um härtere formieren, deutlich abwechslungsreicher und macht ebenfalls Spaß ohne Ende!

FORMOSA rocken ihr bestes Album!

Schön, auf Facebook zu sehen, dass FORMOSA ihre Show am Vorabend der Veröffentlichung von „Danger Zone“ spielen können und nicht wie zahlreiche andere Bands virusbedingt canceln müssen. Diesmal ein Vorteil, wenn eine Band noch nicht ganz so groß ist… und dass einige der aktuellen Tracks live bestimmt auch unfassbar gut kommen, lässt sich erahnen. Aber es wird auf „Danger Zone“ nicht nur hard gerockt. Kuschelig geht es weiter mit der powervollen Halbballade „Manic Lover“. Somit wäre also auch diese Kategorie erfolgreich abgedeckt. Die Rocknummern „Sold My Soul“ und der Opener wurden bereits vorab veröffentlicht und sind schon seit einigen Wochen auf YouTube zu hören.

Mit „Danger Zone“ zurück in die 80er…

Kurz vor Schluss wurden noch zwei typische 80er Rocknummern eingereiht. „Rakija Fever“ und „We Go Out Tonight“ feiern die 80er, denen zahlreiche Hardrockfans noch immer nachtrauern. Hier und da drücken auf „Danger Zone“ ein wenig GREAT WHITE und Co. durch, FORMOSA bleiben sich aber trotzdem jederzeit angenehm treu. Abschließend endet „Danger Zone“ mit „Starry Eyes“ und „Light It Up“ so stark wir es begonnen hat.

Album Nummer drei ist bisher FORMOSAs stärkstes Werk. Der gigantische Sound spricht für sich. Die Tracks sind abwechslungsreich und liegen trotzdem auf einer Linie. „Danger Zone“ wird mich bestimmt noch eine ganze Weile im Player begleiten!

Veröffentlichung: 13.03.2020

Spielzeit: 36:30 min

Line-Up:
Nik Bird: Vocals, Bass
Nik Beer: Guitars
Paris Jay: Drums

Label: METALVILLE

Band-Homepage: https://www.formosa-band.de/

Mehr im Netz: https://de-de.facebook.com/Formosa.Band/

Tracklist FORMOSA „Danger Zone“:

1. Dynamite (Video bei YouTube)
2. Masquerade
3. Leader Of The Pack
4. Night Of The Witch
5. Manic Lover
6. Sold My Soul (Video bei YouTube)
7. Rakija Fever
8. We Got Out Tonight
9. Starry Eyes
10. Light It Up

Anke Braun
Anke ist seit 2016 bei vampster, kümmert sich um Reviews und zieht mit Charme und Kamera bewaffnet durch Metalkonzerte. Lieblingsbands: PRONG, HELLYEAH, DEATH ANGEL, SODOM. Genres: Heavy Metal, Speed/Thrash Metal.