blank

DIE ENTWEIHUNG: The Worst Is Yet to Come

Mit “The Worst Is Yet to Come” bestätigt DIE ENTWEIHUNG die Skepsis, die man gegenüber allzu produktiven Solo-Projekten hat.

Solo-Projekte, die über einen Zeitraum von über zehn Jahren nahezu ebenso viele Alben veröffentlicht haben, sind mit gewisser Skepsis zu betrachten. Viel freie Zeit und schier endlose Kreativität will man dem jeweiligen Künstler ja nicht absprechen, doch als musikalische Juwelen entpuppen sich dann solche Heerscharen an Alben dann doch nicht.

So steht es dann auch mit “The Worst Is Yet to Come”, dem neunten und flach produzierten Album von DIE ENTWEIHUNG. Hierbei handelt es sich um das 2007 ins Leben gerufene Solo-Projekt von Denis Tereschenko, einem Russen, der inzwischen in Israel wohnt.

Auf “The Worst Is Yet to Come” gibt es mehrere Genre-Spielarten zu hören

DIE ENTWEIHUNG hatte ihren Urpsrung im Black Metal, wovon auf “The Worst Is Yet to Come” durchaus noch Spuren vorhanden sind. Vor allem der Krächz-Gesang ist noch tief schwarz gefärbt. Doch musikalisch hat sich Denis Tereschenko ein Stück weit anders orientiert, um nicht zu sagen weiter entwickelt. Ein gutes Beispiel hierfür ist das nicht ganz runde Instrumental “From The Darkness To The Eternal Light”, das leicht orientalisch angehaucht ist und bei der Gitarren-Arbeit klassische Heavy Metal-Tendenzen zeigt. Aber auch andere Songs binden Elemente des Death, Pagan und gar Doom Metals ein. In Verbindung mit Black Metal-Vocals macht sich das auch nicht schlecht, jedoch springt bei keinem der Songs der Funken richtig über. Dazu plätschtert der Großteil der Songs einfach nur zu sehr dahin.

DIE ENTWEIHUNG sammelt orientalische Pluspunkte

Am ehesten aufhorchen wird man bei Tracks, die sich die internationale Ausrichtung des Projetks zu Nutze machen und etwas folkloristisch-orientalische Klänge aufgreifen (“The Plague Of XXI”). Doch das ist im Endeffekt zu wenig, um DIE ENTWEIHUNG dauerhaft in der Erinnerung verankern zu können. Wäre bloß noch interessant, wie sich Denis Tereschenko in einem Band-Gefüge anstellen würde? Denn in den Disziplinen wie der Gitarrenarbeit und mitunter auch bei den Vocals könnte die eine oder andere Band (in Haifa) von den Qualitäten und vom schöpferischen Geist des Musikers profitieren.

Veröffentlichungstermin: 01.09.2018

Spielzeit: 45:08 Min.

Line-Up:
Denis Tereschenko – alle Instrumente & Gesang

Label: More Hate Productions

Homepage: https://entweihung.jimdofree.com/

Mehr im Netz: https://entweihung.bandcamp.com/

DIE ENTWEIHUNG “The Worst Is Yet to Come” Tracklist:

1. Good Times Are Over
2. The Holy Land
3. The Plague Of XXI
4. From The Darkness To The Eternal Light
5. Nailed To The Worthless Fate
6. Next World War
7. Antigift (Antilife)
8. Not For Devil Anymore
9. Long Lost For Love (DORO-Cover)

Cookie Consent mit Real Cookie Banner