AMARANTHE: The Nexus

AMARANTHE: The Nexus

Würde Disney den Metal ins Visier nehmen, wären AMARANTHE das ideale Flaggschiff. Mit dem Modern Metal der Schweden kamen wir bereits vor zwei Jahren im Rahmen des selbstbetitelten Debüts in Kontakt, geändert hat sich seitdem nichts. Die Front ziert ein Bandfoto, die Kreativität erschöpft sich kurz dahinter. Eingängige Songs von vorn bis hinten, begraben unter tonnenweise Synthies und catchy Riffs. Die Alibiscreams lassen wir lieber ganz außen vor, denn das Frontertrio richtet sich auf „The Nexus“ sowieso nach Sängerin Elize; ihre beiden Partner sind mehr Unterstützung als tragende Säulen. Das ist kein Nachteil, denn gesanglich gibt sich Elize keine Blöße, für den bombastischen Pop Metal hat sie das ideale Organ.

„The Nexus“ ist von Anfang bis Ende mit Plastik vollgestopft

Darüber hinaus gibt es alles, was die Mottenkiste an Klischees zu bieten hat: Weichgespülte Balladen wie „Burn With Me“, discotaugliche Rhythmusstampfer („Electroheart“) und die obligatorischen Modern-Metal-Hits, die meist vorneweg gehen, dabei refrainfixiert und keyboardverliebt auf Schmusekurs sind. Der Titeltrack ist so ein Kandidat, auch „Invincible“, „Stardust“ und „Theory Of Everything“ passen in diese Sparte.

Entwicklung findet auf „The Nexus“ kaum statt: Die Musik bleibt seicht, geht dafür umso besser ins Ohr. Nur geschieht das durchgehend so zahnlos, dass selbst BRO’SIS zeitlebens mehr Ecken und Kanten hatten. Zugegeben, der Vergleich ist bemüht, doch andernfalls müssten wir schlicht wiederholen, was bereits dem Debüt „Amaranthe“ attestiert wurde. Weil dafür Platz und Zeit zu schade sind, schließen wir kurzerhand mit dem Fazit, dass auch „The Nexus“ eine unaufgeregte, manchmal kurzweilige Hörerfahrung bereitet, zugleich jedoch mit mehr Plastik vollgestopft ist als Gina Lisas Vorbau.

Veröffentlichungstermin: 22.03.2013

Spielzeit: 42:17 Min.

Line-Up:
Elize – Vocals
Andy – Vocals
Jake E – Vocals
Olaf – Guitars, Keyboards
Johan – Bass
Morten – Drums

Produziert von Jacob Hansen
Label: Spinefarm

Homepage: http://www.amaranthe.se/
Mehr im Netz: http://www.facebook.com/AmarantheBand

AMARANTHE „The Nexus“ Tracklist

01. Afterlife
02. Invincible
03. The Nexus (Video bei YouTube)
04. Theory Of Everything
05. Stardust
06. Burn With Me (Video bei YouTube)
07. Mechanical Illusion
08. Razorblade
09. Future On Hold
10. Electroheart
11. Transhuman
12. Infinity

Florian Schaffer
Genres: Black Metal, Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore, Post Metal, Progressive, Rock, Thrash Metal.