ABRAXAS: Wretched Existence [EP]

Brutaler, technischer US Death Metal der bekannten Sorte – meckern darf man dennoch nicht wirklich.

Keine Reunion einer der am meisten unterschätztesten Metalbands die Deutschland je hatte, sondern eine brandneue Band. Bestehend aus diversen (ex-)Mitgliedern von u.a. VILE, MONSTROSITY und PYREXIA, ist die Marschrichtung vorgegeben. Brutaler, technischer US Death Metal ist angesagt, der dann auch klingt wie eine Schnittmenge aus den erwähnten Bands. Technische Parts um der Technik Willen ist nicht das Ding der Amis, deshalb hauen die vier Geschosse auch ohne überflüssige Breaks voll ins Gebälk, sind aber spielerisch natürlich trotzdem allererste Sahne. Eigentlich als Promo CD gedacht, wurde “Wretched Existence” nun als Vorgeschmack auf das bald erscheinende Debüt auf die Menschheit losgelassen.
Wer auf die erwähnten Bands steht, kann bei ABRAXAS nicht wirklich viel falsch machen, zumal die Band ein sicheres Händchen für kurze, knackige Kompositionen hat, die schnell ins Ohr gehen, und dabei nicht nur in oberen Geschwindigkeitsregionen agiert, sondern das Tempo zwischendurch auch mal dezent drosselt und auch coole, moshige Parts einbaut. Innovationen findet man natürlich trotzdem nicht und so enthält “Wretched Existence” keinen Ton, den man nicht schon von anderen Vertretern schon mal gehört hat. In diesem eng gesteckten, stlistischen Rahmen, machen ABRAXAS ihre Sache aber sehr gut und ob es sich lediglich um eines von tausend ähnlich gelagerten Projekten handelt, oder aber um eine richtige Band, wird uns spätestens das Full Length-Debüt zeigen.

Veröffentlichungstermin: 14.12.2009

Spielzeit: 15:45 Min.

Line-Up:
Mike Hrubovcak – vocals
Makoto Mizoguchi – guitar, bass
Lance Wright – drums
Label: Relapse Records
MySpace: http://www.myspace.com/officialabraxas

Tracklist:
01. Eternally Erased
02. A Species Untrue
03. Folding For Our Demise
04. Agony Absolution