CD-Review: ARCHAI: Subjects to Confirm [Eigenproduktion]. Mehr von ARCHAI

ARCHAI: Subjects to Confirm [Eigenproduktion]



  • cdreview - ARCHAI: Subjects to Confirm [Eigenproduktion]

    Mit dem Opener "Electric Suns" von ihrem Debütalbum "Matters in Different Shades" haben die Süddeutschen ARCHAI mein Metallerherz im Sturm erobert. Was für ein grandioser, frischer, treibender und mit einer klasse Melodielinie versehener Song! Und dann klingt das alles noch so herrlich undeutsch!

     

    Mit "Subjects to Confirm" veröffentlicht die Band nun einen drei Stücke umfassenden Vorgeschmack auf das im Sommer erscheinende zweite Album, und der macht richtig viel Appetit auf mehr! ARCHAI gehen mit ihren neuen Songs weniger direkt zu Werke, ein deutlicherer Hauch von Prog ist zu spüren. Im ersten Moment scheint die Band dadurch an Power verloren zu haben, doch dieser Eindruck täuscht. Denn im Gegensatz zum Debüt, das songwriterisch noch die ein oder andere Schwachstelle hatte und bei dem es noch kleine Abnutzungserscheinungen gab, sind diese drei Stücke allesamt auf einem gleich hohen Level. Kollege Ulle hat in seinem Review zum Debüt unter anderem die beiden Songs "Heart of the Sea" und "Only we deny" genannt, auf deren Pfad sich ARCHAI fortbewegen sollten, und genau das hat die Band auch getan ARCHAI brillieren mit gefühlvollem und treibendem Gitarrenspiel, dem man gerne zuhört. Alles klingt nach Metal, der mit Leib und Seele gespielt ist. Traditionell, hochmelodisch, ambitioniert und ohne jegliches Scheuklappendenken. Wenn ARCHAI es schaffen, ein komplettes Album auf diesem Niveau abzuliefern, insbesondere wenn die Band weiter eine großartige Gesangslinie nach der anderen aus dem Ärmel schüttelt, dann erwartet uns hier eine echte Underground-Metal-Perle. Zumal Sänger Bernhard Kurray eine Klasse für sich ist, wie man sie in Deutschland selten findet.

     

    Was für einen Sinn es ergibt, ein paar Monate vor der Veröffentlichung eines kompletten Albums drei dieser Songs vorab zu veröffentlichen, darüber darf man hingegen gerne streiten. Der Multimediateil ist zwar sehr schön gemacht, bringt aber auch nicht die Wertigkeit mit, die "Subjects to Confirm" zum Pflichtkauf machen würde. Aber wie gesagt: dieser Vorgeschmack lässt auf einiges hoffen und ich kann nur raten, sich den Namen ARCHAI schon mal vorab zu merken. Für mich ist die Band ganz klar einer der aktuellen Hoffnungsträger des deutschen Metal-Undergrounds.



    Veröffentlichungstermin: 01.04.2008

    Spielzeit: 17:12 Min.

    Line-Up:
    Bernhard Kurray - Gesang

    Fabian Krapp - Gitarre
    Christian Tesch - Gitarre
    Bernd Sattelberger - Schlagzeug

    Benedikt Ries - Bass


    Label: Eigenproduktion

    Homepage: http.//www:archai-music.net


    Tracklist:
    01. Lest We Forget
    02. Machines in Human Guise
    03. Valleys Run Deep


  •   Über Fierce

    Über Fierce

    Ich weiß das hört sich jetzt blöder an, als ich es eigentlich meinte

    Wenn er über Bäume philosophiert, ist der Fierce auch mal selbstkritisch

    « Weitere Infos und mehr Artikel von Fierce »