UFOMAMMUT: Eve

Spaciger Stoner/ Sludge/ Doom aus Italien.

Mit Eve veröffentlichen die Italiener UFOMAMMUT ihr 5. Studioalbum, welches in die gleiche Kerbe schlägt wie seine Vorgänger: entspannter Stoner/ Doom mit leichtem sphärischem Touch.
Das Konzeptalbum handelt, laut Band, von Eve, the first woman on earth, and the rebellion to her creator for bringing knowledge to mankind. Aha.
Das kreativ mit I betitelte erste Stück beeindruckt durch starken, aber gleichzeitig dezenten Synth-Einsatz, und eine langsam anschwellende mitreißende Melodie, welche sich kontinuierlich durch die vollen 14 Minuten schlängelt, und erst gegen Ende voll ausbricht. II ist ebenso entspannend und irgendwie schwer zu fassen und auch hier wird erst gegen Ende an Fahrt gewonnen. II endet mit einer schon fast bedrohlichen, sehr schweren Melodie und kommt auch komplett ohne Gesang aus. III beginnt gleich mit krachendem Doom und waberndem Synth-Einsatz, sowie hallendem Rufen von Sänger Urlo. Verstehen kann das allerdings kein Mensch. Direkt übergehend in IV wird es nun wieder ein bisschen gediegener und ein wenig steiniger. Nicht ganz so schlimm schwerfällig wie die Vorgängertitel geht IV ein bisschen mehr in die Stoner/ Space-Ecke. Ebenso bedrohlich-sphärisch-leicht schließen UFOMAMMUT mit V das Kapitel Eve.

Kurzum: Eve ist von der ersten Minute an sehr entspannend, fluffig-leicht und sicherlich was für Fans von FLOOD, NEUROSIS und Konsorten.

Veröffentlichungstermin: 05.05.2010

Spielzeit: 44:41 Min.

Line-Up:
Poia (gui)
Urlo (voc, b, synth)
Vita (dr)
Label: Supernatural Cat

Homepage: http://www.ufomammut.com/

MySpace: http://www.myspace.com/ufomammut

Tracklist:
1.I
2.II
3.III
4.IV
5.V