SPECTRAL MORTUARY: From Hate Incarnated

"From Hate Incarnated" ist solides, technisches Geprügel, ohne Herz und ohne Seele.

Wir ahnen es. Es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Klischee. Kryptische Bandnamen, Blut und Totenschädel und einen Albumtitel aus den Hilfetabellen des imaginären Buches Deathmetal für Dummies. Nach dem gekonnten Überlesen sämtlicher Superlativen im Promozettel machen wir uns also an die Musik der seit 2003 existierenden Truppe aus Dänemark. Die prügeln sich auf ihrem Debüt durch ein Gemisch aus allen Arten von amerikanischem Deathmetal. Tight eingespielt, gut, aber nicht super produziert, voller Abwechslung, aber trotzdem langweilig. Warum? Weil SPECTRAL MORTUARY eine der Bands ist, die unter völliger Gesichtslosigkeit leidet. Da kann man noch so viel Blut fließen lassen, noch so bescheuerte Songtitel ins Booklet zaubern, es wird einfach nicht interessanter. Zu allem Übel versucht man das überwiegend technische Gitarrenspiel gleich im ersten Song noch durch slam-artige Moshparts zu ergänzen und reißt sich hier beim versuchten Spagat zwischen Old-School und Moderne sichtlich schmerzvoll die Eier auf. Da bringt auch der fünfte Tempowechsel nichts, auch nicht das dritte Solo und das nächste Moshriff. From Hate Incarnated ist solides, technisches Geprügel, ohne Herz und ohne Seele. Es tröpfelt einfach so vor sich hin, meilenweit entfernt von Wiedererkennungswert, Innovation oder auch nur hörbarer Spielfreude. Entsprechend nüchtern fällt der Hörspaß aus, Langeweile macht sich breit und auch nach dem dritten Mal fällt einem kein Grund ein, warum man SPECTRAL MORTUARY brauchen sollte. Wem es reicht eine Aneinanderreihung von Riffs serviert zu bekommen und wie den Rosenkranz durchzubeten – bitte, ich für meinen Teil widme mich lieber wieder anderen Combos.

Veröffentlichungstermin: 18. 06. 2007

Spielzeit: 33:59 Min.

Line-Up:
Jesper – rhythm guitar
Kristoffer – lead guitar
Morten – vocals
Morten – drums
Rune – bass

Produziert von Berno Paulsson
Label: Mighty Music

Homepage: http://www.spectralmortuary.com

Tracklist:
01. Necrotic Flesh Craving
02. From Hate Incarnated
03. Hogtied and Waiting
04. Prime Murder Suspect
05. Choked in Soil
06. Malignant Intentions
07. Autophagist
08. Weapons
09. Amon Corpses
10. Necrophilistic Art
11. Concluding Carnage