LIMINAL SHROUD: All Virtues Ablaze

LIMINAL SHROUD zeigen mit ihrem neuen Album “All Virtues Ablaze”, dass Black Metal keine Scheuklappen vor Melodie und Progressivität anzulegen hat.

LIMINAL SHROUD zeigen sich pessimistisch: so gehen laut Albumtitel alle Tugenden in Flammen auf und generell will das kanadische Trio mit ihrem zweiten Album “All Virtues Ablaze” die “zyklischen Kräfte der Vergeblichkeit” reflektieren. Da passt es dann auch ganz gut, dass sich die dargebrachte Musik in einem modernen Black Metal-Segment bewegt, das keine Scheuklappen vor Melodie und Progressivität anzulegen hat, und mitunter auch mit dem Post-Black Metal liebäugelt (“Mists Along Florencia”).

LIMINAL SHROUD punkten mit progressiven Elementen

Die Stärken von LIMINAL SHROUD liegen jedoch in den progressiven Elementen, welche die Band in ihre Kompositionen integriert. Dabei soll insbesondere Drummer Drew Davidson Erwähnung finden, der immer wieder mit interessanten Breaks aufwartet. Gitarrist Aidan Crossley sorgt indessen dann und wann für Heavy Metal-inspirierte Leads, die das Album in Sachen Melodiösität und Ohren schmeichelnden Hörgenuss auflockern.

Gesanglich ist der Krächzgesang dagegen etwas eindimensional, wenngleich solide. Ein ebensolches Urteil ist bezüglich Produktion zu fällen, die im Grunde genommen recht ordentlich ist, aber gerade hinsichtlich der Stärken der Band mehr Wums und Mixing-Risiko vertragen hätte.

Veröffentlichungstermin: 05.08.2022

Spielzeit: 40:03 Min.

Line-Up:
Rich Taylor – Bass & Gesang
Aidan Crossley – Gitarre, Gesang & Piano
Drew Davidson – Schlagzeug

Produziert von Matt Roach @ Rain City Recorders, Vancouver

Label: Willowtip Records

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/liminalshroudofficial
Mehr im Netz: https://liminalshroud.bandcamp.com

LIMINAL SHROUD “All Virtues Ablaze” Tracklist

1. Hypoxic (Audio bei YouTube)
2. Mists Along Florencia
3. Transmigration I: Pelagic Voids
4. Transmigration II: The Cleansing Ash