FOOL’S GHOST: Dark Woven Light

FOOL’S GHOST: Dark Woven Light

Ruhig wird es, wenn sich „Dark Woven Light“ – ein „dunkles, gewebtes Licht“ – wie ein leichter Schleier über den Hörer ausbreitet. Denn das Debütalbum des Duos aus Kentucky spricht den Hörer auf eine sensible Art und Weise an. Dabei haben FOOL’S GHOST die Zeichen der Zeit erkannt. Zum einen bewusst, wenn sie das viel zu schnelle Tempo zum Thema machen, wie sich Dinge, aber auch Gefühle abnutzen. Zum anderen unbewusst akuteller denn je, wenn sie die fehlende Mensch zu Mensch-Kommunikation beschreiben. Gerade das schöne und beinahe zu kurz wirkende „Golden“ kann in dieser Hinsicht als unfreiwillige Hymne für Selbstisolation und eingeschränkter Kommunikation hergenommen werden.

FOOL’S GHOST verbreiten in schwermütigen Songs auch Hoffnung

Auch der Rest des Album bricht nicht zwingend aus. Die musikalisch reduzierten Songs sind mit dezenten Melodien versehen, die mitunter schwermütig tönen, aber doch auch eine gewisse Hoffnung in sich tragen. Darüber liegt der gute und angenehme Gesang von Amber Thieneman, die mit ihrer Stimme berührende Momente erzeugen kann wie etwa in „Fugue“. Ein Song im Übrigen, bei dem sehr wenig passiert – mitunter zu wenig. Denn die auf Dauer doch sehr ruhige und vor allem durchgehende Ausrichtung von „Dark Woven Light“ macht das Album dann doch eintönig. Die Songs im einzelnen sind jeweils schön anzuhören, keine Frage. Aber für ein ganzes Abum hätte FOOL’S GHOST etwas mehr Abwechslung nicht geschadet.

Veröffentlichungstermin: 20.03.2020

Spielzeit: 42:00 Min.

Line-Up:
Nick Thieneman – Gitarre
Amber Thieneman – Gesang & Keyboard

Produziert von Anne Gauthier & Kevin Ratterman @ LaLa Land in Louisville (USA)

Label: Prosthetic Records

Mehr im Netz: https://foolsghost.bandcamp.com/
Mehr im Netz: https://www.facebook.com/Fools-Ghost-672679909593868/

FOOL´S GHOST „Dark Woven Light“ Tracklist

1. Epilogue
2. Golden
3. Touch (Video bei YouTube)
4. Fugue
5. Chasing Time
6. Sparked
7. All Hours
8. In Between (Video bei YouTube)
9. Shut Away (Video bei YouTube)
10. Ghost Heart

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.