DOWNCAST: Dimensions Of Hate [Eigenproduktion]

Deathmetal aus dem Nähstübchen.

Was ist durchschnittlich produziert, mäßig unterhaltsam, mal mehr mal weniger farb- und gesichtslos und trotzdem in erschlagender Anzahl vorhanden? Richtig, deutscher Underground Deathmetal.
Genau da haben auch DOWNCAST ihre Zelte aufgeschlagen. Doch das Zeitalter ist vorbei, als man jede zweite Dorfband problemlos verhackstücken konnte. Anders als in der deutschen Gesellschaft scheint in diesem bemitleidenswerten Genre nicht die Mittelschicht, sondern die Unterschicht wegzubröckeln. Der mögliche Zugriff auf Technik und Equipment macht es Bands möglich, Eigenproduktionen rauszuhauen, die besser nie das Licht der Welt erblickt hätten.
Ganz so schlecht sind DOWNCAST dann aber doch nicht. Immerhin bieten sie eine schwungvolle Interpretation des Stils feil. Die größtenteils im flotten Midtempo gehaltenen Songs sind überwiegend groovig, haben jede Menge Dynamik, Mut für Experimente und lassen sogar so etwas wie eine eigene Note erkennen.
Die einzige wirkliche Katastrophe ist allerdings die Produktion. Der schnarrende Gitarrensound passt zwar mit Abstrichen zu den primitiven Stellen der Musik, geht ansonsten aber keine Sekunde klar und zerstört alles, wenn DOWNCAST teilweise rocklastige Riffs und Soli an den Mann bringen. Zu allem Überfluss schreien die Nähmaschinen-Klampfen auch noch scheinbar willkürlich mal lauter und mal leiser aus den Boxen.
Das, und die Tatsache, dass sich die an sich nicht schlechten Songs oft zu stark in den melodischen Experimenten der Band verlieren, macht Dimensions Of Hate zu einem eher durchschnittlichen Genuss. Nicht den geringsten Grund zur Kritik bietet einzig allein der sympathische, dreckige Gesang, der sich auch mal in fast cleane Gefilde wagt und die Scheibe durchgehend über Wasser zu halten scheint.
DOWNCAST können vielseitige Songs schreiben. Aber solange man nicht in der Lage ist, eine angemessene Produktion auf die Beine zu stellen, wird man wohl ewig nur gewöhnlicher Mittelstandsbürger bleiben.

Veröffentlichungstermin: 2006

Spielzeit: 41:41 Min.

Line-Up:
Markus – Vocals
Kim – Guitar
Stefan – Guitar
Flip – Bass
Christian – Drums

Produziert von Christian Steiner
Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.downcast.de.tt/

Tracklist:
01. Introduction
02. Dimension Of Revenge
03. Bone Parasite
04. Master Of My Fate
05. Game Of Prayer
06. This World Of Sorrow
07. Under Decaying Skies
08. Flesh Fields
09. Vanish Into Liquid