NAGELFAR: Hünengrab im Herbst

Geil! So macht auch mir Weichling Knüppel-Black-Metal Spaß!

Geil! So macht auch mir Weichling Knüppel-Black-Metal Spaß!

NAGELFAR aus deutschen Landen können mich mit ‘Hünengrab im Herbst’ wirklich voll überzeugen und das auch noch, nachdem ich die CD zum x-ten Mal angehört habe. Das Teil will sich einfach nicht abnutzen. Dabei tu ich der Band mit meinem Einleitungssatz wirklich unrecht, denn reines Geknüppel ist das Ganze wirklich nicht.

‘Hünengrab im Herbst’ bietet sechs Songs mit Überlänge, deren Grundtendenz zwar schon Geknüppel ist, dies wird aber so geschickt von Midtempo- und Akustik-Passagen unterbrochen, dass Langeweile gar nie aufzukommen droht. Und das Schöne daran ist, dass diese Parts nie zusammengeschustert wirken, sondern der rote Faden immer erkennbar ist.

“Hünengrab im Herbst” klingt sehr dynamisch

Ganz besonders gefällt mir die Schlagzeug-Arbeit von Drummer … tja, ist mal wieder nicht aus dem Booklet rauszulesen, wer von den vier Musikern denn nun fürs Schlagzeug verantwortlich ist, aber egal. Jedenfalls gefällt mir das Geschlage extrem gut, und das gerade weil kleine Schwankungen im Tempo erkennbar sind, ein Metronom wurde also mit Sicherheit auf diesem Album nicht benutzt. Dadurch klingt das Ganze aber sehr dynamisch und interessant, hört euch einfach mal den Anfang von ‘Srontgorroth’ an.

Für viele wird sicher der Gesang ein rotes Tuch sein, da nicht nur gekrächzt wird, sondern auch tatsächlich gesungen und diese auf eine sehr eigene, weinerliche, schräge, fast schon wavige Weise.

Sehr erfreulich ist bei NAGELFAR, dass sie sogar die in Deutsch gefassten Texte abgedruckt haben, so dass man sie auch aus der Musik heraushören kann. Die Lyrics beschäftigen sich vor allem mit Natur, Tod und einer Prise nordische Mythologie und sind trotz Deutsch wirklich hörbar.

NAGELFAR ist eines der besten Genre-Alben gelungen

Also nochmal: ‘Hünengrab im Herbst’ ist für mich eines der besten Black Metal-Alben, das mir bisher untergekommen ist (okay, so viele sind es auch heute noch nicht…), und was viele Fans des Genres freuen wird, ist die Tatsache, dass auch die teilweise eingesetzten Keyboards die schwarzmetallische Atmosphäre nicht zerstören konnten (Der Titelsong ist fast nur mit Piano unterlegt und trotzdem geil) und auch Einflüsse von VENOM oder BATHORY sind hier und da zu vernehmen.

Spielzeit: 55.35 min.

Line-Up

Zorn
W. Sveinn Hackelnberg
Jander
Rykthius V.G. von Meilenwald

Produziert von Andy Classen

Erschienen bei Kettenhund Records

NAGELFAR “Hünengrab im Herbst” Tracklist

  1. Seelenland
  2. Schwanengesang
  3. Hünengrab im Herbst
  4. Bildnis der Apokalypse
  5. Srontgoroth (Das dritte Kapitel)
  6. Der Flug des Raben (Ein Jammerschrei in traurig Nächten)