KILL CHAMBERS: The Reckoning [ausgemustert]

Metalcore. Dazu ist bereits alles gesagt worden. Auch ich habe bereits allen Wortwitz und alle Gereiztheit verbraten, um derlei Releases zumindest eine unterhaltsame Rezension abzuringen. Also, hier in Kurzform, der Vollständigkeit halber: KILL CHAMBERS, Briten, blutjung, und halt: Metalcore. Gefühlte Ziehväter: HEAVEN SHALL BURN, KILLSWITCH ENGANGE. Death-Metal-Einschlag und kleine SLAYER-Klackserl. Alle Riffs wurden schon einmal gespielt, alle Shouts geshoutet. Außerdem durchbrechen KILL CHAMBERS regelmäßig die fünf-Minuten-Grenze, und wenn man (erst) bei 3:30 zum dritten Mal den zweckmäßigen Clean-voice-Refrain, ach, was erzähl ich, will ja keiner lesen, und hören müssen soll´s auch niemand…

Metalcore. Dazu ist bereits alles gesagt worden. Auch ich habe bereits allen Wortwitz und alle Gereiztheit verbraten, um derlei Releases zumindest eine unterhaltsame Rezension abzuringen. Also, hier in Kurzform, der Vollständigkeit halber: KILL CHAMBERS, Briten, blutjung, und halt: Metalcore. Gefühlte Ziehväter: HEAVEN SHALL BURN, KILLSWITCH ENGAGE. Death-Metal-Einschlag und kleine SLAYER-Klackserl. Alle Riffs wurden schon einmal gespielt, alle Shouts geshoutet. Außerdem durchbrechen KILL CHAMBERS regelmäßig die fünf-Minuten-Grenze, und wenn man (erst) bei 3:30 zum dritten Mal den zweckmäßigen Clean-voice-Refrain, ach, was erzähl ich, will ja keiner lesen, und hören müssen soll´s auch niemand…

Veröffentlichungstermin: 26.09.2011
Label: Rising Records
MySpace: http://www.myspace.com/killchambers

Warum nur ein kurzes Review?
Wir filtern und gewichten. Wir entscheiden, wie ausführlich eine Band bei vampster berücksichtigt wird. Wir wollen Qualität unterstützen – gemessen an unseren Maßstäben.
Einen Hinweis auf diese Veröffentlichungen wollen wir Euch trotzdem nicht vorenthalten.