ELEINE: All Shall Burn [EP]

ELEINE: All Shall Burn [EP]

Nachdem die Symphonic / Gothic Metal-Band ELEINE ihr Line-Up an drei Positionen ziemlich durchgewürfelt hat, präsentieren die Niederländer mit „All Shall Burn“ gleich eine neue EP. An der Ausrichtung und an der Qualität hat sich dadurch aber wenig geändert. Viel zu prägend sind hier die Einflüsse der beiden verbliebenen Band-Mitglieder Madeleine Liljestam (Gesang) und Rikard Ekberg (Gesang & Gitarre).

Wie auch schon auf dem letzten Album „Until The End“ (2018) verstehen es ELEINE, eingängige Songs mit einem gewissen Hang zur Dramatik zu kreieren. Allerdings bekommt man es auf „All Shall Burn“ auch nur mit zwei wirklich neuen und eigenen Songs zu tun.

ELEINE punkten mit Dramatik und Eingängigkeit

Die beiden neuen Songs stehen gleich am Anfang der fünf Tracks umfassenden EP. Dabei starten ELEINE mit „Enemies“ stark in die knapp 25 Minuten. Gerade zu Beginn zeichnet der Song cineastische Bilder, ehe er einen gewohnten und vorhersehbaren Weg einschlägt. Das muss jedoch nicht als Manko verstanden werden, als dass der Opener durchaus treibend und selbstredend eingängig ist. Ein ähnliches Urteil kann man auch zu „All Shall Burn“ fällen. Hier ist der Beginn zwar etwas mau, doch steigert sich der Song gegen Ende. Da wie dort flechtet die Band den bereits auf „Until The End“ vernommenen orientalischen Touch ein.

„All Shall Burn“ wurde mit etwas unnützem Beiwerk aufgebauscht

Daraufhin wird es etwas überflüssig. Insbesondere mit dem RAMMSTEIN-Cover „Mein Herz brennt“ setzen ELEINE keinen Meilenstein. Das Cover ist einfach brav kopiert und lässt keinen Rückschluss auf den kopierenden Interpreten zu. Hinzu kommen zwei Symphonic Versionen, die mutmaßen lassen, dass sie der Band als Übungsfelder gedient haben könnten, um ihre orchestrale Wirkung etwas weiter auszubauen. Sei´s d´rum. Im Endeffekt zählt das neue Material. Und hier haben ELEINE zwei gute Songs vorgelegt, die mit der angenehmen Stimme von Madeleine Liljestam ebenso punkten können wie mit den Growls von Rikard Ekberg, der sich beim Titeltrack auch im Clean-Gesang versucht und sich da wacker schlägt.

Veröffentlichungstermin: 22.11.2019

Spielzeit: 23:17 Min.

Line-Up:
Madeleine Liljestam – Gesang
Rikard Ekberg – Gesang & Gitarre
Jesper Sunnhagen – Schlagzeug
Ludwig Dante – Gitarre
Anton Helgesson – Bass

Produziert von Thomas „PLEC“ Johansson @ The Panic Room
Label: Black Lodge Records

Homepage: https://www.eleine.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/eleineofficial/

ELEINE „All Shall Burn“ Tracklist

1. Enemies (Video bei YouTube)
2. All Shall Burn (Lyric-Video bei YouTube)
3. Mein Herz brennt (RAMMSTEIN-Cover) (Video bei YouTube)
4. Hell Moon (We Shall Never Die) (Symphonic Version)
5. All Shall Burn (Symphonic Version)

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.