DEPTHS OF HATRED: Inheritance

DEPTHS OF HATRED haben auf “Inheritance” ihren Deathcore mit leicht symphonischen Elementen, Technical / Melodic Death Metal-Anteilen und Clean-Gesang erweitert. Daher ein abwechslungsreicher und guter Genre-Beitrag.

Es ist schon ein gutes Album, das DEPTHS OF HATRED mit “Inheritance” in petto haben. Der Deathcore der Kanadier hat sich durchaus entwickelt, als dass er leicht symphonische Elemente, Technical / Melodic Death Metal-Anteile und Clean-Gesang in sein Repertoire mitaufgenommen hat. Das kommt dem Abwechslungsreichtum der einzelnen Songs entgegen und Songs wie “Sadistic Trials” haben Hand und Fuß, kommen auf den Punkt und wissen zu gefallen. Wohl auch deshalb, weil Produzent Christian Donaldson (CRYPTOPSY) wieder ganze Arbeit geleistet hat. Das Album drückt, wo es drücken soll und ist klanglich ausdifferenziert, wenn es nötig sein soll. Einzig die Soundelemente in “Drop of Red” muten etwas seltsam an, als dass man der Meinung ist, hier würde parallel irgendeine andere Klangspur den aktuellen Hörgenuss stören.

“Inheritance” weiß dank Produktion und Gitarrenarbeit zu gefallen

Wie erwähnt, können DEPTHS OF HATRED kompositorisch überzeugen und insbesondere die Gitarrenarbeit gefällt – technisch wie melodisch. Mit dem neuen Sänger William Arseneau (SHAPE THE ABOVE) haben die Kanadier in Sachen Growls ebenfalls einen guten Fang gemacht. Ob die Erweiterung der Clean-Passagen gerade wegen ihm vonstatten gegangen ist, kann aber in Frage gestellt werden, als dass die cleanen Gesangspassagen wie ein bloßes Stilmittel wirken. Wegen der Leistung und der Fähigkeiten im Ausdruck wird es wohl nicht gewesen sein (“Illusive Obsession”). Hier gilt es den Hebel anzusetzen, um durch den cleanen Gesang auch tatsächlich einen Mehrwert erzielen zu können.

Doch davon abgesehen ist “Inheritance” aber ein gelungenes Album, das (dank der Produktion) Kraft hat, (aufgrund der Kompositionen) Abwechslung bietet und (aufgrund der Melodien) genügend Eingängigkeit besitzt.

Veröffentlichungstermin: 19.03.2021

Spielzeit: 41:08 Min.

Line-Up:
Karl Desjardins – Schlagzeug
Martin Trottier – Gitarre
Felix Demers – Gitarre
Antoine Millette – Bass
William Arseneau – Gesang

Produziert von Christian Donaldson (CRYPTOPSY) @ The Grid Studio

Label: Prosthetic Records

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/depthsofhatred
Mehr im Netz: https://depthsofhatred.bandcamp.com

DEPTHS OF HATRED “Inheritance” Tracklist

1. Enslaved Through Lineage
2. Sadistic Trials (Video bei YouTube)
3. Pulsating Rhythm (Video bei YouTube)
4. Fastidious Imitation (Video bei YouTube)
5. Drop Of Red
6. Illusive Obsession (Audio bei YouTube)
7. The Gift Of Consciousness
8. Shivers
9. Inheritance
10. The End Of Ourselves
11. Emerging As One