Suchergebnis

STRAPPING YOUNG LAD

114 Beiträge

STRAPPING YOUNG LAD: Im Studio

STRAPPING YOUND LAD befinden sich derzeit in den Armoury Studios, um das dritte Album der Band einzuspielen. Das noch unbetitelte Werk wird evtl. im Februar 2003 veröffentlicht, hier die ersten Songtitel: "Consequence," "Last Minute," "Bring On The Young," und "Devour". Meister Townsend: "I often have heard about people wanting a new dominating metal record, and after the work we have put into the new STRAPPING YOUNG LAD, we can proudly say that this may be what you've waited for. An extreme assault of the most musical nature."
Mehr

TRIALS: Tracks und Infos zu neuem Album "This Ruined World"

"Trials_ThisRuinedWorld"Die Groove Metal / Metalcore-Band TRIALS kündigt mit "This Ruined World" ihr neues Album an. Das dritte Album des Quartetts aus Chicago wurde von Pete Grossmann bei Bricktop Recording aufgenommen und wird am 24. Juli 2015 erscheinen. Erste Hörproben gibt es mit "Don´t Believe the Word" und dem STRAPPING YOUNG LAD-Cover "Far Beyond Metal".

TRIALS bei Bandcamp

SCAR THE MARTYR: Studioteaser online sehen

"(c)SCAR THE MARTYR ist der Name des neuen Projekts von SLIPKNOT-Drummer Joey Jordison. Als Vorgeschmack auf ihr Debütalbum hat die Gruppe jetzt einen neuen Teaser aus den Sound Farm Studios in Des Moines hochgeladen:
SCAR THE MARTYR - Teaser 1 bei YouTube.

Das noch unbetitelte Debütalbum wurde von Joey Jordison und Sänger Henry Derek geschrieben. Neben den Drums übernahm Ersterer außerdem die Rhythmusgitarre. Weitere Musiker auf der Platte sind Keyboarder Chris Vrenna (NINE INCH NAILS) und die beiden Gitarristen Jed Simon (STRAPPING YOUNG LAD) sowie Kris Norris (DARKEST HOUR). Musikalisch soll die Platte Rock, Industrial sowie Post Punk erkunden, als Erscheinungszeitraum wurde Herbst 2013 angesetzt.

SCAR THE MARTYR: neues Projekt von SLIPKNOT-Drummer Joey Jordison

"(c)SCAR THE MARTYR ist der Name des neuen Projekts von SLIPKNOT-Drummer Joey Jordison. Das noch unbetitelte Debütalbum wurde von Joey Jordison und Sänger Henry Derek geschrieben. Neben den Drums übernahm Ersterer außerdem die Rhythmusgitarre. Weitere Musiker auf der Platte sind Keyboarder Chris Vrenna (NINE INCH NAILS) und die beiden Gitarristen Jed Simon (STRAPPING YOUNG LAD) sowie Kris Norris (DARKEST HOUR). Musikalisch soll die Platte Rock, Industrial sowie Post Punk erkunden, als Erscheinungszeitraum wurde Herbst 2013 angesetzt.

DEVIN TOWNSEND: Neues Konzept-Projekt

"Devin"Ziltoid the Omniscient" heißt die Hauptfigur eines neuen Projekts von DEVIN TOWNSEND, das in mindestens einem gleichnamigen Rockalbum sowie in einer Videoclip-Reihe Niederschlag finden wird. Das Ganze soll eine Mischung aus DEVIN TOWNSEND BAND-Elementen, STRAPPING YOUNG LAD und Hörspielteilen werden. Ziltoid wird durch eine Puppe verkörpert, die als Mischung aus einem "Skeks" ("Der dunkle Kristall"), Grobi aus der Sesamstraße und Devin selbst beschrieben wird. In der Metalsinfonie - wie es Townsend bezeichnet - geht es um Ziltoid, den Allwissenden, einem Alien mit der Macht und dem festen Willen die Erde zu zerstören.

TENET: Projekt von Jed Simon

TENET nennt sich das Projekt von STRAPPING YOUNG LAD-Gitarrist Jed Simon. Mit an Bord sind zudem Adrian Erlandsson (u.a. ex-CRADLE OF FILTH, ex-AT THE GATES) am Schlagzeug, Glen Alvelais (ex-FORBIDDEN, ex-TESTAMENT) an der Gitarre und den Gesang wird sich Jed Simon mit Rob Urbinati von den kanadischen Thrashern SACRIFICE teilen. Erste Demo-Hörproben ohne Vocals sind auf der MySpace-Seite der Band zu hören.
Vertraglich hat man sich an Century Media gebunden.

THE GREAT DECEIVER: Support für NAPALM DEATH

THE GREAT DECEIVER werden NAPALM DEATH auf ihrer Tour supporten, die Daten findet ihr im Kalender. Nach Weihnachten wird die Band in den Dug Out Stuios (Uppsalla) zusammen mit Daniel Bergstrand, der bereits mit Strapping Young Lad, Meshuggah, In Flames und Darkane gearbeitet hat, ein neues Album aufnehmen. Arbeitstitel ist "Terror Incognito".
Mehr

RAUNCHY: Metal aus der Cornflakesschachtel

Es war schon seltsam, da bekommt man nach viel Durchschnitt mal wieder eine Promo in die Hand gedrückt, die sich zu Hause danke frischem, von FEAR FACTORY und STRAPPING YOUNG LAD nicht ganz unbeeinflusstem modernem Metal einfach so ungefragt im CD-Player festfrisst…und daraufhin die Bitte, die CD nicht zu rezensieren, da sie nun doch nicht herauskomme. Doch bevor ich ins Lamentieren ob der Ungerechtigkeit des Business verfallen konnte, wurde verlautbart, dass RAUNCHYs erstklassiges Debüt bei Nuclear Blast auf offene Ohren gestoßen war, so dass „Velvet Noise“ nun hoffentlich die Aufmerksamkeit bekommt, die es verdient. Bassist Jesper Kvist stellte sich den vampster-Fragen...