THE BLACK DAHLIA MURDER: neues Album "Abysmal"

THE BLACK DAHLIA MURDER haben ein neues Album angekündigt: "Abysmal" erscheint am 18. September 2016. Rund um die Sommerfestivals gibt die Band außerdem einige Konzerte:Tourdaten bei vampster: THE BLACK DALIAH MURDER. Sänger Trevor Strnad sagt über "Abysmal":

THE BLACK DAHLIA MURDER haben ein neues Album angekündigt: Abysmal erscheint am 18. September 2016.

Rund um die Sommerfestivals gibt die Band außerdem einige Konzerte:
Tourdaten bei vampster: THE BLACK DALIAH MURDER.

Sänger Trevor Strnad sagt über Abysmal:

Unser neues Album Abysmal bleibt der Formel von The Black Dahlia Murder treu, verzeichnet aber auch eine deutliche Weiterentwicklung, die schon mit Ritual begann. Die Songs sind fetter, dynamischer und ausgefeilter. Wir klingen düsterer, schneller und melancholischer als je zuvor. Dieses Album ist emotionaler ausgefallen als alle unsere bisherigen Versuche diesbezüglich. Es strotzt vor Dringlichkeit und unleugbar offenen Fragen zu Leben und Tod. Es gibt Momente des Triumphs und solche äußerster Verzweiflung und Niedergeschlagenheit. Es deckt das gesamte Spektrum ab. Wenn man die Verzweiflung in einem Stück wie ´Receipt´ oder dem Titelsong ´Abysmal´ nicht spürt, ist man kalt wie ein Stein. Speed-Freaks dürfen sich über den Beitrag unseres wahnsinnigen, jungen Trommlers Alan Cassidy freen, denn auf diesem Album zocken wir so irre schnell wie nie zuvor im gesamten TBDM-Katalog.

Unser andauernder Erfolg als Band inspiriert mich immer wieder. Wir stehen unter großem Druck, unsere Fans zufriedenzustellen. Ich will sie jedes Mal beeindrucken, wenn wir neues Material einreichen, und wünsche mich, dass sie es aufs Neue spannend finden. Mit dem Death Metal verbindet mich eine lange, innige Liebe, und diese Begeisterung teile ich sehr gerne mit anderen über diese Band. Die makabre, finstere Seite des Lebens fasziniert mich nach wie vor, und ich weide mich daran, düstere Texte zu schreiben, die den Hörer in gewisser Weise herausfordern. Ich genieße es, auf dem Grat zwischen fantastischem und echtem Schrecken zu wandeln, denn wir sind ständig von Grausamkeit umgeben in unserer Erfahrung als Menschen. Man muss nicht lange suchen um etwas im Alltag zu entdecken, von dem man angewidert ist.

Die Tour in Australien steht unmittelbar bevor, und ich bin unheimlich aufgeregt, mich wieder ins Konzertgeschehen zu stürzen. Wir sind lange zu Hause gewesen, um das Album zu schreiben, so lange wie seit Unhallowed nicht mehr, und legen jetzt wieder los. Ich fühle mich gestärkt und bin bereit, ein paar Aussies in den Arsch zu treten. Das wird genial mit Psycroptic, denn deren neues Album ist unglaublich gut, und coolere Jungs als sie gibt es kaum. Wir gemeinsam mit ihnen und den jungen Wilden von Colossvs – da wird Bier bald auf der Liste vom Aussterben bedrohter Arten stehen. Seht zu, dass ihr euch ein Sixpack schnappt und dabei seid!