OZZY ’s Rechtsstreit

OZZY ’s Rechtsstreit

Antisänger und Charismabolzen OZZY OSBOURNE hat eine satte 20-Millionen-Dollar-Klage gegen MCY.com eingereicht. Grund: Das Unternehmen brachte ein Pay-per-view-Special zum letztjährigen OzzFests, das nach OZZYs Aussage nicht abgesprochen gewesen sei. In einer Stellungnahme entgegnet das `Music-On-Click`-Unternehmen allerdings, die Anschuldigungen des Osbourne-Managements entbehrten jeglicher Grundlage. Nancy Bushkin, Pressesprecherin von MCY.com betont, dass der bestehende Vertrag MCY.com „unzweideutig berechtigt“ die Shows sowohl im Netz als auch im TV zu übertragen. Außerdem sei das Ozzy-Management entgegen der Behauptungen entsprechend vergütet worden und weiterhin an den Erlösen der `pay-per-view`-Übertragungen beteiligt. Nun erwägt MCY.com, den Spieß umzudrehen und seinerseits rechtliche Schritte gegen Osbournes Management zu unternehmen, da die Firma durch die beleidigenden und verleumderischen Anschuldigungen ihren guten Ruf gefährdet sieht.