“Heavy Metal Saved My Life”: Doku in der ARD – Stream in ARD Mediathek

In der ARD Mediathek kann man sich ab sofort zwei jeweils 45 Minuten lange Dokumentarfilme über Heavy Metal ansehen: “Heavy Metal saved My Life” in der ARD Mediathek.

Das Thema der ersten Folge lautet “Fans” – es geht unter anderem um Bruce Dickinson (IRON MAIDEN), MASTODON und die Heavy Metal-Fans Zyan aus Mexico City und Andy aus München, die ihre eng mit der Musik verbundene Lebensgeschichte erzählen.

Die zweite Folge hat den Titel “QUEER Metal”, zu Wort kommen unter anderem GAAHL, FAITH NO MORE-Keyboarder Roddy Bottum, Addison Herron-Wheeler vom “Out Front Magazine” in Denver und natürlich spielen auch JUDAS PRIEST eine Rolle. Transmann Rick berichtet von seinem ersten Besuch des WACKEN OPEN AIR, dazu gibt es viele Impressionen vom WACKEN 2022.

Die Dokus entstanden in einer deutschen und englischen Fassung für die ARD im Auftrag des Hessischen Rundfunks, Autor/innen und Regisseur/innen der Filme sind Mariska Lief und Andreas Krieger.