EINVIGI: Yö Kulje Kanssani

Zwei Jahre nach dem Debüt “Sielulintu” stehen die finnischen Black Gazer EINVIGI mit ihrem zweiten Album “Yö Kulte kanssani” auf der Matte. Die Erfahrung der 2014 gegründeten Truppe ist schon im Drumherum spürbar: eine klare, transparente Produktion, Beherrschung der Instrumente, stimmige Song-Arrangements. EINVIGI überlassen nichts dem Zufall, wirken stets trittsicher und erschaffen so ihre ganz eigene melancholische Musiklandschaft. 

Finnische Nachdenklichkeit

Auf “Yö kulje kanssani” überwiegt dann auch die finnische Nachdenklichkeit. Raue stimmliche Ausbrüche (wie etwa im Titeltrack) sind selten, meistens geben sich EINVIGI zart und erinnern primär an ALCEST zur “Kodama”-Ära oder neuere HARAKIRI IN THE SKY-Zeiten. EINVIGI grenzen sich indes durch ausgedehnte, rein instrumentale Parts ab. So dürften also selbst Fans der Instrumental-Puristen SEAS OF YEARS frohlocken, wenn sie etwa die instrumentalen Parts des gelungenen “Takauma” zu hören kriegen. EINVIGI bestechen zudem durch finnische Lyrics. Hier schaffen es EINVIGI, das Finnische abwechslungsreich einzusetzen – nix mit Humppa oder Wehleidigkeit, sondern lieber gediegene Melancholie. 

Stimmig und verträumt 

Mit “Yö kulje kanssani” positionieren sich EINVIGI gefühlvoll in der oberen Liga des Blackgaze-Genres. Die Finnen vermögen es, sich weder in überladene Arrangements noch in übertriebene Dramatik zu versteigen und schaffen stattdessen ein atmosphärisches Album, das einem in Erinnerung bleibt. Schön. 

Veröffentlichungsdatum: 22.04.2022

Spieldauer: 37:30

Label: Einheit Produktionen

Website: https://www.facebook.com/Einvigi/

Line Up
Joonas Koppanen – Bass, Vocals
Petteri Granberg – Gitarren, Vocals
Krister Virtanen (Ex-DEVILISH) – Gitarren
Mikael Ruoho (ROUTAKEHÄ, WRATHRONE) – Drums

EINVIGI “Yö Kulte kanssani”  Trackliste

1. Meren otteessa
2. Yö kulde kanssani
3. De Profundis
4. Veresi
5. Takauma
6. Kaunis on maa
7. Hirviöiden valtakunnnassa