WOODS OF DESOLATION: The Falling Tide

Die Australier WOODS OF DESOLATION wurden 2005 von Instrumentalist D. gegründet. Pünktlich zur kalten Jahreszeit veröffentlicht der Musiker sein viertes Full-Length-Album “The Falling Tide”, zu dem er sich Vlad (DRUDKH, WINDSWEPT) an den Drums und Keyboards dazu geholt hat. Gemeinsam versuchen sie, den atmosphärischen Black Metal zu verfeinern. Der Nachfolger zu “As The Stars” erscheint via Season Of Mist und die lyrischen Themen behandeln das Leben, die Natur und das Leid.

“The Falling Tide” über Leben, Natur & Leid

Schon die Demos von der Band schlugen im Underground große Wellen und hinterließen einen starken Eindruck. Arbeitete D. bei seinen ersten drei Alben noch mit Gastmusikern zusammen, so entstand 2021 zwischen D. und Vlad eine besondere Chemie, die sie nun in sechs Songs packten.

Qualität statt Quantität

“Beneath A Sea Of Stars” zeigt dem Hörer, wie gut die rauen Lyrics mit den schnellen schwarzen Passagen harmonieren. Doch auch die ätherischen Elemente tragen ihren Teil dazu bei, und so kann man diesen Titel getrost als Anspieltipp nennen.

Das finale “Anew” ist eher im gemäßigten Tempo angesiedelt und bringt die Keyboards etwas in den Vordergrund, ehe wieder ein Black-Metal-Gewitter hereinbricht. Dass es auf dem Album an Abwechslungsreichtum nicht fehlt, beweist das instrumentale “The Passing”. Ein ruhiger, nachdenklicher Track, der sich als Verschnaufpause eignet. Bleibt zum Abschluss noch zu erwähnen, dass die sechs Titel mit einer Spieldauer von gut einer halben Stunde nicht zu den längsten Alben der Metal-History zählen. Doch die Qualität der Songs entschuldigt die kurze Spielzeit und macht Lust auf mehr.

Veröffentlichungsdatum: 9.12.2022

Spieldauer: 36:23

Label: Season Of Mist

Produzent: D. & ViTeR Music

WOODS OF DESOLATION “The Falling Tide” Tracklist

01. Far From Here (07:02) (Video bei YouTube)
02. Beneath a Sea of Stars (07:24)
03. Illumination (05:02) (Audio bei YouTube)
04. The Falling Tide (06:32) (Audio bei YouTube)
05. The Passing… (03:45)
06. Anew (06:38)

Line Up:
D. – Guitars, Bass, Vocals
Vlad – Guest Drums & Keyvoards

Mehr im Netz:

facebook.com/woodsofdesolationofficial/
instagram.com/woodsofdesolationofficial/?hl=de
woodsofdesolation.bandcamp.com