THE WÖRST: In The Light Of The Sun

THE WÖRST: In The Light Of The Sun

THE WÖRST, die in dieser Besetzung seit 2006 bestehen, kommen aus dem Ruhrpot und haben mit In The Light Of The Sun ihr erstes, in Eigenregie produziertes Album am Start. Geboten bekommt der interessierte Hörer eine Dreiviertelstunde Heavy Rock bis Metal. Und schlecht ist das nicht, was THE WÖRST da abliefern. Wer bei dem Namen mit dem Schlimmsten rechnet, kann also beruhigt sein. Bekomme ich dafür jetzt den Kalauer-Preis 2007???

Zu Jubelstürmen reißt mich die CD allerdings noch lange nicht hin. Dafür wirken viele der zweifellos guten Songideen noch etwas zu unausgereift. So klingt der Opener Strange Shapes irgendwie unausgegoren und etwas holprig. Auch das folgende Stalker zündet trotz recht coolem Beginn nicht so richtig bei mir. Dafür folgt dann aber mit dem Titeltrack eine richtig coole, treibende Groove-Walze. Hier zeigen THE WÖRST, dass definitiv Potential in dieser Band steckt. Auch das folgende, eher balladeske Stampede kann überzeugen. Andere Songs, wie zum Beispiel Dead Alive oder Face To Face, haben gute Ansätze, können mich aber nur zum Teil überzeugen. Da fehlt dann irgendwie noch ein wenig der songschreiberische (das ist NIE IM LEBEN ein wirkliches Wort) Feinschliff.

Für ein erstes Lebenszeichen ist In The Light Of The Sun auf jeden Fall mehr als in Ordnung, aber der deutsche Underground ist stark und gegen Heavy Rock-Highlights wie die Demos, die zum Beispiel MOTORJESUS zu ihrem Plattenvertrag gebracht haben, zieht In The Light Of The Sun noch sehr deutlich den Kürzern. Allerdings traue ich THE WÖRST durchaus zu, auf ihrem nächsten Album die Latte höher zu hängen. Auf der MySpace-Seite der Band könnt ihr in ein paar der Songs reinhören und euch bei Gefallen die CD für sieben Euro inklusive Porto und Verpackung über die leider ziemlich spartanische Bandhomepage bestellen.

Veröffentlichungstermin: 2007

Spielzeit: 43:41 Min.

Line-Up:
Axel Schunder – vocals
Michael Mende – guitar
Marcus Bercio – guitar
Frank Mende – bass
Rolf Ittner – drums

Produziert von Detlef Mohrmann & THE WÖRST @ Tonstudio Mohrmann / Bochum
Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.the-worst.de

Email: kontakt@the-worst.de

Tracklist:
01. Strange Shapes
02. Stalker
03. In The Light Of The Sun
04. Stampede
05. Train Of Thoughts
06. Dead Alive
07. Face To Face
08. Many Of Them
09. Bloodfloor
10. Lovestory´s End

Markus
Markus ("boxhamster") hat das Magazin 1999 gegründet und kümmert sich um die Technik und die Weiterentwicklung von vampster, schreibt ab und zu Reviews und fotografiert bei Festivals und Konzerten.