THE MUTANTS: Voodoo Blues

Knackige 70er Porno-Mucke mit Knubbelnasen-Appeal

THE MUTANTS können nur aus Finnland kommen. Es scheint dort einfach verschieden Zeitzonen zu geben, die zum Teil im London der Swinging Sixties, in der Steinzeit und eben in einem Stripclub in den 70ern feststecken. Anders kann man sich die musikalischen Phänomene aus diesem Land nicht mehr erklären. Alternativ wäre höchstens noch Japan möglich gewesen. Eigentlich bin ich mir sicher, dass es dort eine Band gibt, die fast genauso klingt…Naja, egal.

Die Musik auf „Voodo Blues“ klingt ungefähr wie das, was zu hören ist, wenn der junge Michael Douglas und der knubbelnasige Karl Malden in einer Folge von „In den Strassen von San Francisco“ einen schmierigen Stripclub betreten, um den angebotenen Drink energisch abzulehnen und dann den Gold-Kettchen behangenen, vor schlechtem Gewissen ganz ängstlichen Zuhälter mit der Nase auf den Tresen zu drücken und die weisen Worte zu sprechen: “Nun komm schon, Finger-Joe, du weißt was wir wollen!“ – „Ich habe überhaupt keine Ahnung! Ich weiss gar nichts!“ – „Halt hier keine Reden, Mann! Spuck´s aus! – „OK, OK…es war Black Jim. Er hat die Diamanten geklaut. Es sollte alles glatt gehen, dass der Nachtwächter draufgeht war nicht geplant…“ Und im Hintergrund wimmert die Schweineorgel, der Bass groovt funkig, die Congas plätschern und die Bläser surren. Die Drums klingen schön dosig und drucklos, mit vielen Offbeats und die WahWah-Gitarre fehlt natürlich auch nicht. Alles stilecht und verdammt cool. Porno-Mucke für Leute mit Shaft-Mänteln. Natürlich instrumental. Wer will schon von den Stripperinnen abgelenkt werden…

Genau da liegt auch der Schwachpunkt der Platte. Auf die Dauer wird das Ganze doch etwas eintönig, zumindestens wenn man eben keine Stripperinnen zur Hand hat, und welcher durschnittliche Vampsterleser hat das schon…Ausser Black Jim und Finger Joe natürlich…

Veröffentlichungstermin: 2003

Spielzeit: 40.49 Min.

Line-Up:
Abnormal: guitar, farfisa & hammond organ, electric piano, voice

El Toro: guitar

Victor Stereo: drums, trombone

Don Hesus: congas, bongos, timbales, cowbell & shakers

Jack Europa: saxophone

Orb Sirius: bass, guiro, tambourine, cowbell & shakers

Additional musicians:

Nadi Hammouda: voice; Ski Williamson: guitar; Boris Raw: scream; Eero Savela: trumpet; Poke: flute

Label: Ranch Records

Homepage: http://koti.mbnet.fi/mutants/

Tracklist:
1. Caligula

2. High Ride

3. Voodoo Blues

4. Sin Hipster

5. Lumbago

6. Stampede Caravan

7. Southern Far Out

8. Papa Simba

9. Move Along