THE GENERALS: To Hell

THE GENERALS haben mit “To Hell” ein handwerklich tadelloses Melodic Death Metal Album abgeliefert, dem es aber an Einzigartigkeit und Novitäten fehlt.

Wie Kollege Frank neulich in Sachen Technical Death Metal und dem neuen Album von DIRA MORTISForward To The Abyss Of Misanthropy” feststellte, so pflichte ich den Aussagen auch in Bezug auf Melodic Death Metal und dem neuen Album von THE GENERALS “To Hell” bei. Auch hier werden alle Register des Genres gezogen und kompositorisch, instrumental sowie gesanglich ist alles am richtigen Platz und gut ausgeführt. Der Opener “Faith In Fire” groovt schon mal ordentlich los und auch der folgende Titeltrack knallt schön melodisch und mit cooler Bridge in die Ohrmuschel. Doch weder weckt das Album allzu große Emotionen bei mir noch sorgt es für besondere Überraschungsmomente. Selbst kleinere Zitate der Genre schöpfenden Größen wie DISMEMBER überraschen in diesem Zusammenhang wenig. Ebenso wenig wie die hervorragende und klare Produktion, die trotz ihrer Klarheit den nötigen Schweden-Staub gut ins Klangbild integriert.

Objektiv gesehen gibt es an “To Hell” kaum etwas auszusetzen

Den Rock’n’Roll, den die Schweden in ihren Adern haben sollen, mag man dagegen nicht so stark heraushören. Einzig in kürzeren Passagen mag man dieser habhaft werden (“Thrill Kill”). Doch wurde bereits im Vorfeld verlautbart, dass “To Hell” das bislang deathigste Album sein soll. Zeit für eine solche Entwicklung hatte die Band auch, schließlich ist das Vorgängeralbum “Blood for Blood” (2013) schon einen Weile her. Und generell, dass es sich bei THE GENERALS um keine Grünschnäbel handelt, hört man der Musik an. Sei es anhand der Kompositionen (auch “Demonical Trait” zündet), anhand feiner Soli (“Locate Decapitate Incinerate”) oder anhand des passenden Gesangs. Wie erwähnt, “To Hell” hat Hand und Fuß und objektiv gesehen gibt es am Album nichts, na ja fast nichts, als dass “Deadlock” durch zu viel Mid-Tempo-Groove etwas aus der Reihe tanzt, auszusetzen. Nur fehlt es an Einzigartigkeit und Novitäten.

Veröffentlichungstermin: 26.02.2021

Spielzeit: 35:33 Min.

Line-Up:
Rickard Hednar – Gesang & Bass
Rickard Fäldt – Gitarre
Marius Tömte – Gitarre
Martin Svensson – Schlagzeug

Produziert von Tomas Skogsberg @ Sunlight Studio

Label: Black Zombie Records

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/thegeneralsSWE/

THE GENERALS “To Hell” Tracklist

1. Faith In Fire (5:06)
2. To Hell (4:02) (Video bei YouTube)
3. Evolution Of The Flesh (3:54)
4. Thrill Kill (4:51)
5. Locate Decapitate Incinerate (3:35)
6. No Atonement (3:32)
7. Deadlock (3:24)
8. Demonical Trait (2:56)
9. Bombardment (2:55)
10. Undying Death (4:48)