TENSIDE: Tears Down Your Fears

TENSIDE: Tears Down Your Fears

Die Musik von TENSIDE ist nicht ganz so einfach einzuordnen. Aber am ehesten lässt sich die Band in die räudige Metalcore-Schublade packen. Dreckig und räudig ist die Produktion, aber auch die enthaltenen zehn Tracks. Munter los geht es auch schon nach dem Intro Absolution mit einem kleinen Hit. Flag Of Destiny prescht straight rockend voran und bleibt sofort im Ohr hängen. Auch der Gesang von Daniel Kuhlemann ist soweit ganz cool. Er hört sich mächtig angepisst und…ähm…dreckig an. Doch, so was gefällt. Nach dem groovenden Titeltrack Tear Down Your Fears folgt sogleich ein weiterer Ohrwurm. No Tears For You besticht in erster Linie durch seinen Refrain, bei dem das Tempo ausgebremst und etwas Melodie in die Vocals gelegt wird. Doch leider haben TENSIDE bereits jetzt ihr fast gesamtes Pulver, Grenades Of Hate mal ausgenommen, verschossen. Einprägsame Übersongs sucht man im weiteren Verlauf vergeblich und die Songs ähneln sich zu sehr. Schade, denn die drei ersten Lieder haben mehr versprochen, als der Rest des Albums hergibt. Dennoch bin ich gespannt, was das Quartett in Zukunft noch präsentieren wird.

Veröffentlichungstermin: 29.05.2009

Spielzeit: 46:35 Min.

Line-Up:
Daniel Kuhlemann – guitar, vocals
Tobias Leitner – lead guitar
Martin Rupp – bass
Louis Weber – drums

Produziert von Tobias Leitner & Tenside
Label: Hellfest Records

Homepage: http://tenside-music.de

MySpace-Seite: http://www.myspace.com/tensideband

Tracklist:
01. Absolution
02. Flag Of Destiny
03. Tear Down Your Fears
04. No Tears For You
05. Mask
06. Beast
07. Grenade Of Hate
08. Nothing Is Forever
09. The Daily Madness
10. Never Enough

Psycho