TEHOM: The Merciless Light

Durschnittlicher Blackened Death Metal aus Schweden.

Mit ihrem Debütalbum “The Merciless Light” bewegen sich TEHOM im Niemandsland des skandinavisch inspirierten Death Metal. Denn die schwedische Band rund um Ex-BESTIAL MOCKERY Sänger Master of the Watery Depths kann weder ein aussagekräftiges Selbstporträt von sich zeichnen, noch können die Tracks nachhaltig in Erinnerung bleiben.

Auf der anderen Seite haben die musikalischen Kreationen durchaus Hand und Fuß, als dass TEHOM adäquate Riffs einsetzen, hier und dort ein Solo beisteuern und der Gesang böse angeschwärzt gut zur Geltung kommt. Allerdings wirken die Spielzeiten einzelner Songs angesichts allzu eindimensionalem Songwriting mitunter zu lange gewählt (“Absorbed into the Will of the Great Destroyer”).

Zwar überraschen TEHOM dann und wann mit plötzlichen Einschüben wie der kurze Frauenchor in “Faith from Water” oder Tempovariationen (“Hearth of Perdition”), doch sind diese Ideen nicht ausreichend, um “The Merciless Light” mehr als ein durchschnittliches Urteil bescheinigen zu können.

Veröffentlichungstermin: 21.04.2017

Spielzeit: 34:31 Min.

Line-Up:
Fredrik Helgesson – Gitarre, Bass & Schlagzeug
Master of the Watery Depths – Gesang

Label: Blood Harvest

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/tehom358

Tracklist:
1. Absorbed into the Will of the Great Destroyer
2. The Smoldering Vessels
3. Faith from Water
4. Hearth of Perdition
5. With Patience and Faith
6. Tehom Invocation
7. Voices from the Darkside