SYNKVERVET: Trollspeil [Eigenproduktion]

SYNKVERVET: Trollspeil [Eigenproduktion]

Die 2011 von Ingemar Bru gegründete Band SYNKVERVET, deren Name sich vom Wort Illusion aus alten nordischen Sagen herleiten lässt, wäre zu Beginn als Intrumental-Projekt angedacht gewesen, doch binnen weniger Monate wuchs die Band immer mehr als eine solche heran – und drei Jahre später wandelte sich das Ansinnen der Band so weit, dass fortan sogar gleich zwei Sänger und eine Sängerin fixe Bestandteile der Band sind. Die Vocals werden dabei so aufgeteilt, wie man es von TRISTANIA gewohnt ist.

Den gesanglichen Löwenanteil auf Trollspeil steuert Truls Ola Almås bei, der finster keifend den Black Metal-Input liefert. Unterstützung findet er im hellen Clean-Gesang von Christina und dem ebenfalls mit Klargesang operierenden Niclas (u.a. Inner Sanctum). Musikalisch bewegt sich die Band im symphonischen Black / Gothic Metal, als dass das Tempo – bis auf die Blast-Beat-Attacken – eher im Mid-Tempo angesiedelt ist, jedoch der Kreisch-Gesang ziemlich dominant ist. Hinzu kommen leichte Folk-Elemente wie die Melodienfolge in Breathtaking und grundsätzliches Melodic Death Metal-Riffing, das teilweise etwas mehr Biss vertragen könnte.

Das zweite Album der Norweger zeigt durchaus Potenzial, insbesondere wenn SYNKVERVET ihr stimmliches Triumvirat in die Waagschale werfen wie in Ektet i Elven, zu welchem es ein Video gibt. Musikalisch ließe sich die Verquickung von Raserei und Melancholie sowie Härte und Melodie auch noch weiter ausreizen, so dass der Hörer von der ganzen Bandbreite der Band erschlagen werden könnte. Denn während so manchem Song mehr Tempo und Härte nicht geschadet hätte, so wäre in anderen Songs ein intensiverer bzw. konkreterer Clean-Gesang wünschenswert gewesen (Marenatt und Horde).

Veröffentlichungstermin: 05.12.2014

Spielzeit: 54:12 Min.

Line-Up:
Ingemar Bru – Gitarre, Bass & Programming
Truls Ola Almås  – Growls
Christina – Gesang
Niclas – Gesang
Rino – Schlagzeug
Espen – Gitarre

Label: Eigenproduktion

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/Synkvervet

Tracklist:
1. Horns of Vengeance
2. The Horde
3. Breathtaking
4. Inner Sanctum
5. Marenatt
6. Ektet i Elven
7. Hulderlokk  
8. Clearwater Diamonds
9. Angelfall
10. Vandrer Heden

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.