SISKO: 3 (Eigenproduktion)

SISKO: 3 (Eigenproduktion)

Die Gebrüder SISKO gehen in die dritte Runde, erneut mit einer EP. Die Musik hat mit Metal inzwischen nur noch bedingt zu tun, da die drei Stücke auf 3 allesamt eher der Kategorie moderner (Gitarren-)Rock zuzuordnen sind. Gesangliche Parallelen zu den neueren METALLICA-Sachen sind dabei nicht von der Hand zu weisen, wenngleich die Musik Dank einer dezenten Keyboarduntermalung und einiger atmosphärischen Zwischenteile recht eigenständig klingt. Die Gitarren kommen freilich nicht zu kurz, besonders beim groovenden Opener Whatever. Leider bleibt das Stück ansonsten ein wenig konturlos.
Track Nummer zwei beginnt dagegen mit einer schönen Klaviermelodie und besitzt einen sehr schönen, eindringlichen Refrain. Musikalisch erinnert mich Tell Me dabei ein bisschen an die geradlinigen Teile von FATES WARNINGs A Pleasant Shade of Gray, wenngleich SISKO eigentlich eher dunkel als progressiv klingen. Das ruhige Thinking of You schlägt anschließend in eine ähnliche Kerbe. Die Keyboards treten noch mehr in den Vordergrund und der traurige Gesang von Bruno Sisko kann sich voll und ganz entfalten. An dieser Stelle ist die CD auch schon zu Ende, was im Prinzip schade ist, da SISKO homogener denn je klingen und ich nichts gegen ein paar weitere Stücke im Stil von Tell Me gehabt hätte.
Wer noch einen passenden Soundtrack für die kommenden Herbstwochen sucht, dem rate ich sich nicht von dem hellen Artwork abschrecken zu lassen und 6,- Euro (inkl. P&V) an SISKO, Kiefernstr. 22, 65933 Frankfurt/M. zu schicken.

Spielzeit: 11:10 Min.

Line-Up:
Bruno Sisko: Gesang, Gitarre
Igor Sisko: Gitarre, Gesang

Produziert von Laurens Kehl

Homepage: http://www.siskobrothers.de

Email: info@siskobrothers.de

Tracklist:
1. Whatever
2. Tell Me
3. Thinking of You

Jutze
.