SCORNGRAIN: 0,05%

SCORNGRAIN: 0,05%

Wer hätte gedacht, dass PAIN, CHILDREN OF BODOM und Jim Knopf zusammen in einem Review vorkommen würden? Anlass für diese wunderliche Assoziationskette ist SCORNGRAINs Zweitling 0,05%, auf dem Industrial Metal mit starken Thrash-Anleihen die Hauptrolle spielt und die Betonung auf Metal liegt. Dazu singt entsprechend heftig ein keifender Giftzwerg, als wäre er der kleine, aber auch untalentiertere Bruder von Alexi Laiho. Unglücklicherweise treten Schwächen nicht nur hier zutage, sondern auch an der Synthie-Front. Zu viel klingt hier nach Pseudo-Cyber-Coolness, erreicht jedoch häufig nur das Niveau von Jim-Knopf-Technoliedern. Was bei Peter Tägtgren noch locker als Sound-Understatement zu werten ist, wenn er billig klingende Sounds in seine Hits einbaut, klingt hier nach gewollt und nicht gekonnt und transportiert einen im Laufe des Albums nonstop in Richtung Schlummerland. Daran ändern die wuchtige, rasiermesserscharfe Produktion und die gelungene, wie einem Psychopathen-Horrorfilm entnommene Booklet-Gestaltung nichts mehr, zumal das völlig daneben und unbedacht betitelte Übermensch den Rezensenten an der geistigen Reife der Band zweifeln lässt. 0,05% rauscht davon abgesehen am Hörer vorbei, ohne Spuren zu hinterlassen.

Veröffentlichungstermin: 03.11.2006

Spielzeit: 40:02 Min.

Line-Up:
B.B. Enema
Dr. Mike
A.I
Herman
E

Produziert von Kimmo Perkkiö
Label: Dynamic Arts/Alive

Homepage: http://www.scorngrain.com

Email: info@scorngrain.com

Tracklist:
The Code
Toadstool Journey
Mural
Off With Their Heads
Übermensch
Draw The Line
Shot Down
Mama Stabber
Teaspoonful