REBELL 8: Rock N´Roll Is King

REBELL 8: Rock N´Roll Is King

Es ist ja schon eine Weile her, dass ich Für mich ist es Rock `n´ Roll im Player hatte. Also rausgeholt das Teil und mit meiner Süßen, 9 Monate und schon Rock`n´Roll-Queen, das Tanzbein geschwungen. Ob das neue Album den schunkeligen Charme des Vorgängers (dazwischen gab es noch eine Live-EP) toppen kann? Diesmal hat Holger Geinitz wieder neue Mitstreiter um sich versammelt, nur Drummer Thierry ist wieder dabei. Dazu kommen allerlei Gäste, zumeist aus der Wahlheimat Frankreich, wo der Bandkopf schon eine Weile lebt. Nun denn, Deutsch-Rock aus Frankreich gibt es ja auch nicht so oft.

Dabei hat Holger diesmal sogar eigene Songs in Englisch drauf gepackt mit Unterstützung von Olivier Spitzer, bekannt von der Power-Metal-Band SATAN JOKERS, um so auch international einen Schritt weiter zu gehen. Glory Days eröffnet dann auch gleich das Album, ein simpler, fröhlicher Rocker mit Vocals von Christian Augustin (Ex-SORTILEGE), der ebenso gut ins Ohr geht wie das lockere Anything You Breathe mit Vocals von Pierre Benvenuti (SUPERFIZ). Ansonsten gibt es wieder Rock`n´Roll in deutscher Sprache, diesmal nicht so sehr mit 70ies-Touch wie beim Vorgänger, hier nun sind die 80er allgegenwärtig. Die Vocals von Mastermind Holger klingen wieder nach gewürgtem Ochsenfrosch, den echten Rock`n´Roller nimmt man ihm mit jedem Ton ab. Der Sound ist nicht mehr so mumpfig, ist sicher nicht up to date, aber passend. Das steht treibenden Rockern wie Ab In Die Charts, ein Mix aus ROSE TATTOO ohne Slideguitar und rock`n´rollenden MOTÖRHEAD, dem nörgeligen, fast metallischen Falsche Freunde oder Schunkel-Rockern wie dem lustigen Jetzt Rede Ich, das auch Freunden der MÜNCHENER FREIHEIT oder alternder STATUS QUO
Bewegung in die Hüften bringt. Dazu gibt es den Oldie Rock`n´Roll Outlaw, der hier nicht so feurig kommt wie bei ROSE TATTOO, eher an die Version von HELEN SCHNEIDERs Rock`n ´Roll Gypsy erinnert. Der Slowblues Sehnsucht mit Gitarre und Backing Vocals von den US-Metallern RUFFIANS kommt schmuddelig, klingt nach rot beleuchteten Hinterhof-Clubs im nächtlichen Straßburg. Hin und wieder gibt es Backing Vocals von Catherine Ringer, Schauspielerin und Sängerin u.a. beim französischem Avangarde-Pop-Duo LES RITA MITSOUKO. Nicht jeder Song zieht so in den Bann wie es beim Vorgänger der Fall war, gerade die gelegentlichen fast punkigen Elemente rumpeln doch eher uncharmant aus den Boxen. Aber im Großen und Ganzen macht das neue Album Rock N´Roll Is King wieder Spaß. Zum Ende gibt es dann als Bonus noch englische Fassungen von Ab in die Charts und Un´ tschüss und eine Akustikversion von Das Ende, das mich ein wenig an das tolle Billie von BAUER, GARN & DYKE erinnert. Abzüge in der B-Note gibt es für das Coverbild, die Dame schaut so lustlos aus der schicken Wäsche – da hat man gerade in Frankreich unendlich Frauen, die nur mit einem Augenaufschlag mehr Sexappeal verbreiten, als dieses total gestellte Schmuddelbild.  

Deutscher Rock`n´Roll mit Spaß und Proll-Faktor und durchschimmerndem französischen Charme. Wer da oui bien sûr schreit, der hat hier durchaus seine Freude. Angesprochen ist hier aber wohl weiterhin eher die Ü-35-Fraktion.

Veröffentlichungstermin: November 2010

Spielzeit: 42:46 Min.

Line-Up:
Holger Geinitz – Vocals
Jean Matera- Bass
Pierre Vlcek – Guitar
Yves le Ryffen – Guitar
Thierry Scarlotti – Drums

Gäste:
Catherine Ringer – Backing Vocals (3, 5, 7, 13)
Pierre Benvenuti – Vocals (9)
Noél Assolo – Bass
Christian Augustin – Vocals (1)
Olivier Spitzer – Guitars, Backing Vocals (1, 8, 9)
Craig Behrhorst – Guitars, Backing Vocals (5)
Meikel Neumann – Guitars (14)

Produziert von Rebell 8
Label: Brennus Music France

MySpace-Seite: http://www.myspace.com/rebell8

Tracklist:
1. Glorious Days
2. Ab in die Charts
3. Un´ tschüss
4. Falsche Freunde
5. Sehnsucht
6. Jetzt rede ich
7. Rock n´ Roll Outlaw
8. Versuchung
9. Anything You Breathe
10. D.L.A.
11. Samstag 20:15
12. To The Top [Bonus Track]
13. Rhythm Of Love [Bonus Track]
14. Das Ende Pt. 2 [Akustik – Bonus Track]

Frank Hellweg
Frank (“WOSFrank”) ist seit 2002 bei vampster und alt genug, um all die spannenden Bands live gesehen zu haben, als die selber noch jung und wild waren! Er kümmert sich um Reviews, News und andere Artikel sowie um interne Hintergrundarbeit. Lieblingsbands: TROUBLE, CANDLEMASS, BLACK SABBATH, SWALLOW THE SUN. Genres: Doom, Stoner, Classic/Retro/Hard Rock, US/Power Metal, Southern/Blues Rock, Psychedelic/Progressive Rock, Singer/Songwriter.