PANZERKRIEG 666: Panzerkrieg 666 [EP]

Oh spannend, eine Black Metal-Band mit Kriegskonzept.

Blitzkrieg mit der Hörerschaft! Das deutsche Duo PANZERKRIEG 666 hat keine Lust auf Friedensgespräche, für sie muss es knallen. Die frisch gegründete Band, die sich glücklicherweise deutlich von NSBM distanziert, hat ihre Debüt-EP vergangenen Dezember aufgenommen, zu einer Zeit als viele es noch als illusorisch erachteten, dass auf europäischem Boden wieder ein Krieg toben würde. Aber natürlich: Immer ist irgendwo Krieg, und PANZERKRIEG 666 zu rügen, weil der Krieg nun in relativer Nähe stattfindet, wäre sehr heuchlerisch.

Catchy, aber eindimensional: PANZERKRIEG 666 knüppeln sich 15 Minuten lang redundant durch die Weltkriege.

Dennoch, PANZERKRIEG 666 haben ein G’schmäckle, diese äußerst brutalen 15 Minuten schmecken fahl nach auserzählten Weltkriegsgeschichten und kopierten MARDUK-Riffs, Panzerdivision Junior sozusagen. Geschrieben, performt und produziert ist das alles wasserdicht, die Songs sind in ihrer Brachialität hörbar und gehen ins Ohr, da die Riffs ziemlich catchy sind. Aber wirklich begeistern wollen die vier Stücke, von denen „Hiding Assassins“ wie ein schlechter Scherz als Bonus in einer zweiten, halbdeutschen Version zu hören ist, nicht. Da ist zwar viel Energie spürbar, aber sie verpufft irgendwo zwischen Band und Konsument, zu gefühllos ist das Geholze des Duos.

PANZERKRIEG 666 wollen totalen Krieg, erzeugen aber nicht mehr als infantiles, gefühlloses Geholze.

Vielleicht auch deshalb: „Panzerkriiiiiieg … 666!!!“ wird von MVM im zweiten Track inbrünstig gekräht, aber es fühlt sich reichlich infantil an. Klar, diese Form des Black Metal und ihr martialischer Ausdruck sind limitiert und sollten nicht zu ernst genommen werden, das engmaschige Netz des Genres lässt auch nicht zu, dass hier irgendetwas Überraschendes passiert. Wäre das alles nicht so sauber gespielt, trotz aller Blast Beats mit Variation in Sachen Geschwindigkeit arrangiert und produziert, PANZERKRIEG 666 würden niemanden hinter dem Ofen hervorlocken. 15 Minuten lang kann man das hören, auf Albumlänge wären PANZERKRIEG 666 tödlich ermüdend. Blitzkriege gehen anders – es sei denn, die Hörer sollen blitzschnell weghören.

VÖ: 22. April 2022

Spielzeit: 15:47

Line-Up:
MVM – Vocals
HVS – Instruments

Label: Human Noise Records

PANZERKRIEG 666 „Panzerkrieg 666“ Tracklist

1. Grand Commander
2. Panzerkrieg 666
3. Wartorn
4. Hiding Assassins
5. Hiding Assassins (German Alternate Version)

Mehr im Netz:

panzerkrieg666.de
panzerkrieg666.bandcamp.com/
facebook.com/panzerkrieg666
instagram.com/panzerkrieg666/