NECRONOCLAST: Haven [ausgemustert]

Ein Jahr nach "The Plague" meldet sich der einsame Schotte Greg Edwards mit dem dritten NECRONOCLAST-Album "Haven" zurück. Noch immer gibt es suizidales Mittelmass. Soundtechnisch nerven die zu höhenlastigen Becken und die austauschbaren 08/15-Schlepp-Black Metal-Riffs animieren eher zum Gähnen als zum Strickknüpfen. NECRONOCLAST dümpelt irgendwo zwischen XASTHUR und LEVIATHAN, ist spielerisch aber fortgeschrittener und scherbelt weniger. Stilistisch Neues oder Relevantes gibt es im Nekro-Waldhaus indes nicht. Wer das Vorgängerwerk mochte, wird mit "Haven" glücklich. Alle anderen können es getrost ignorieren – ein "make it"-Drittwerk liegt hier definitiv nicht vor.

Ein Jahr nach The Plague meldet sich der einsame Schotte Greg Edwards mit dem dritten NECRONOCLAST-Album Haven zurück. Noch immer gibt es suizidales Mittelmass. Soundtechnisch nerven die zu höhenlastigen Becken und die austauschbaren 08/15-Schlepp-Black Metal-Riffs animieren eher zum Gähnen als zum Strickknüpfen. NECRONOCLAST dümpelt irgendwo zwischen XASTHUR und LEVIATHAN, ist spielerisch aber fortgeschrittener und scherbelt weniger. Stilistisch Neues oder Relevantes gibt es im Nekro-Waldhaus indes nicht. Wer das Vorgängerwerk mochte, wird mit Haven glücklich. Alle anderen können es getrost ignorieren – ein make it-Drittwerk liegt hier definitiv nicht vor.

Veröffentlichungstermin: 03.11.2008

Spielzeit: 49:49 Min.
Label: Moribundcult Records

Homepage: http://www.necronoclast.com

MySpace: http://www.myspace.com/necronoclast

Warum nur ein kurzes Review?
Wir filtern und gewichten. Wir entscheiden, wie ausführlich eine Band bei vampster berücksichtigt wird. Wir wollen Qualität unterstützen – gemessen an unseren Maßstäben.
Einen Hinweis auf diese Veröffentlichungen wollen wir Euch trotzdem nicht vorenthalten.