MYSTICAL FULLMOON: Chthonian Theogony

MYSTICAL FULLMOON: Chthonian Theogony

Mit sehr viel Avant-Garde im Gepäck reichern MYSTICAL FULLMOON ihr neues Album Chthonian Theogony an. Die Black Metal-Basis geht durch die progressive und schwer verdauliche Ausrichtung etwas verloren, als dass man den roten Faden einzelner Tracks immer wieder verliert. Die Überladung beim Songwirting, die schon beim Vorgängeralbum Scoring a Liminal Phase – Ten Strategies for Postmodern Mysticism einzusetzen begann, ist demnach nun um eine weitere Stufe angehoben worden.

Als Beispiel sei hier etwa Reward for the Blind zu erwähnen, das durch seine vielschichtigen Überlagerungen ein kakophones Endprodukt zur Folge hat, das für ungeübte Hörer nur schwer verdaulich ist. Dabei hätten die Italiener durchaus griffige Riffs parat, die melodisch und treibend Stimmung machen könnten, während der kauzige Gesang eher Mittelmaß ist. Auch sonst spräche nichts gegen die avantgardistischen und abwechslungsreichen Elemente wie der sakrale Chor in A Red and Black Sacrament oder der Einsatz von (Computer gestützten) Blasinstrumeten in After the Coil, doch wirken diese oft losgelöst vom Rest der Musik, so dass sich kein stimmiges Ganzes ergeben will.

Somit ist man ein wenig im Zwiespalt, wie man zu Chthonian Theogony stehen soll. Zum einen ist man versucht, Bewunderung für die epische Ausrichtung (etwa durch das sanfte JEFF BUCKLEY-Cover Dream Brother) mitsamt der Überfrachtung an Ideen und Songelementen auszudrücken, zum anderen jedoch muss man sich selbst eingestehen, dass man Mühe hat, der Musik zu folgen und durchgehend Gefallen daran zu finden. Somit bleibt das Album befremdlich und baut um sich einen unüberwindbaren Wall aus einer Hundertschaft an Songstrukturen und Soundelementen.

Veröffentlichungstermin: 02.07.2014

Spielzeit: 60:39 Min.

Line-Up:
Gnosis – Gesang, Bass & Programming
Heru – Gitarre & Programming
Arcanus Incubus – Synths & Programming

Produziert von MYSTICAL FULLMOON & Daniele Mandelli @ Elfo Studios, Tavernago (ITA)
Label: Beyond Productions / Masterpiece Distribution

Homepage: http://www.mysticalfullmoon.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/mysticalfullmoon

Tracklist:
1. Tachyon Oracle
2. An Outermost Resonance
3. Reward for the Blind
4. Stone of Splendor
5. A Red and Black Sacrament
6. The Reader and the Naked Scientist
7. After the Coil
8. Mechanics of Atonement
9. Aghori
10. Dream Brother (JEFF BUCKLEY-Cover)

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.