LAIDLAW: The foam room sessions

LAIDLAW: The foam room sessions

Southern Comfort oder wahlweise ´n Bier holen, relaxed feiern, fertig. So einfach machen es die Texaner LAIDLAW aus der Weltraumfahrerstadt Houston. Warum auch nicht, wenn man bereits Arena-Shows vor Größen wie den SCORPIONS, ZZ TOP, MÖTLEY CRÜE, LYNYRD SKYNYRD und VAN HALEN zocken konnte, kann man die dritte Scheibe wohl eher locker angehen.

The foam room sessions bietet wunderschön erdigen, puren und sehr bluesigen Südstaaten-Rock mit gelegentlicher Country-Prise. Zwar wandern sie schnell in die Ecke BLACK CROWES-Kücken, denn die Nähe ist recht deutlich, aber wenn daraus eine so stimmige und stimmungsvolle Scheibe entsteht ist das prima. Dazu Momente, die an CINDERELLA und etwas ganz frühe AEROSMITH denken lassen, und die Party kann losgehen. Egal, ob LAIDLAW einen mit coolem Groove in Bewegung versetzen (Revolution is coming, Down so long), locker rock´n´rollen (Let your love light shine) oder eindringlich abrocken (Austin City Wendy, Nascar superstar), die Songs haben Charme und verbreiten eine relaxte, angenehme Stimmung. Der Swan song ist kein LED ZEPPELIN-Cover, sondern ein cooles Tribute voller Zitate der Rockdinos. Zum Abschluss noch eine herrliche Ballade irgendwo zwischen LYNYRD SKYNYRD und CINDERELLA, großartig!

Von der Grundstimmung her lassen sich LAIDLAW gut mit THE BLACK CROWES vergleichen, auch wenn die gelegentliche bluesig melancholische Ausstrahlung der Krähen bei LAIDLAW nur dezent auftaucht. Die ruhigeren Töne berühren die Seele, die rockigen Songs setzen den Körper in Bewegung. Dazu ein erdiger, für diese Mucke perfekter Sound von Joe Hardy, der auch schon ZZ TOP eingetütet hat. Klare Empfehlung für Freunde des Southern/Blues-Rocks und vor allem für BLACK CROWES-Fans.

Veröffentlichungstermin: September 2006

Spielzeit: 43:50 Min.

Line-Up:
Robbie Locke – Vocals
Craig DeFalco – Guitars
Brain Huffman – Guitars
Eric Jarvis – Bass
Greg Hokanson – Drums

Produziert von Joe Hardy & Craig DeFalco
Label: Yessir Records

Homepage: www.laid-law.com

Email: band@laid-law.com

Tracklist:
1. Intro
2. Revolution is coming
3. Let your love light shine
4. Open up your mind
5. Swan song (tribute to Led Zeppelin)
6. War machine
7. Sunshine woman
8. Austin City woman
9. Nascar superstar
10. Are you living your dream
11. Down so long
12. A little time

Frank Hellweg
Frank (“WOSFrank”) ist seit 2002 bei vampster und alt genug, um all die spannenden Bands live gesehen zu haben, als die selber noch jung und wild waren! Er kümmert sich um Reviews, News und andere Artikel sowie um interne Hintergrundarbeit. Lieblingsbands: TROUBLE, CANDLEMASS, BLACK SABBATH, SWALLOW THE SUN. Genres: Doom, Stoner, Classic/Retro/Hard Rock, US/Power Metal, Southern/Blues Rock, Psychedelic/Progressive Rock, Singer/Songwriter.