INFEARIOR: Two Faced World (Eigenproduktion)

INFEARIOR: Two Faced World (Eigenproduktion)

INFEARIOR ist eine weitere gute Nachwuchsband aus Deutschland. Genauer gesagt kommen INFEARIOR aus der Stadt des neuen deutschen Fußballmeisters SV Werder Bremen (und immer wieder kommt mir dabei der Fangesang „Was ist grün und stinkt nach Fisch?“ in den Sinn, hehe)

„Two Faced World“ nennt sich das zweite eigenproduzierte Lebenszeichen (zuvor gab es noch das 4-Track-Demo „Times Of Ignorance“) der 1998 gegründeten Formation und bietet über 50 Minuten Power Metal mit leichten epischen, sowie doomigen Einflüssen.

Man merkt dem Quintett aus dem hohen Norden ihre langjährige Erfahrung an und INFEARIOR decken so sämtliche Bereiche des Power Metals ab. Glücklicherweise verzichtet die Band dabei auf penetrante Keyboardorgien und Eierkneifgesänge. Musikalisch fahren die Gitarristen einerseits treibende Uptemporiffs, wie etwa bei „The Black Silhouette“, dann aber auch sehr viele melodische Leads auf und variieren munter in etlichen Tempobereichen, was dem Gesamteindruck zugute kommt. Neben zahlreichen Midtempogroovern und getragenen Abschnitten lassen es sich INFEARIOR zudem nicht nehmen hin und wieder Thrash-Einsprengsel in ihren Sound zu integrieren („When Symbols Fell“). Sehr gelungen finde ich auf dem gesamten Album die Gesangsleistung von Fronter Havi, der sicherlich auch eine gute Figur als Doom-Sänger abgeben würde und mit seinen manchmal recht eigenwilligen Vocallines „Two Faced World“ seinen markanten Stempel aufdrückt.

Ein kleines Manko ist für mich der etwas verbesserungswürdige Sound der CD, vor allem sollten die Gitarren beim nächsten Output für mehr Druck sorgen. Zudem würde der ein oder andere Track auf „Two Faced World“ noch besser in Erscheinung treten, wenn die Kompositionen nicht ganz zu sehr in die Länge gezogen werden. Weniger ist in diesem Fall oft mehr. Teilweise holpert Drummer Rainer Schmidt noch etwas irritierend durch manche Songpassagen und hierbei gilt es noch timingfester zu werden.

Dennoch weiß „Two Faced World“ zu gefallen und bietet ein Stück melodischer, abwechslungsreicher Power Metal, der fernab der Massenware aus Südeuropa liegt und wenn oben angesprochene Schwächen noch beseitigt werden, dürften die Power Metal-Fans noch viel Freude an der Bremer Combo haben.

Zu bestellen gibt es „Two Faced World“ für 10.- Euro (inkl. Porto) bei:

Nils Schwan

Weihenstr. 3

28307 Bremen

Spielzeit: 53:57 Min.

Line-Up:
Thorsten Schmidt – guitars

Havi – vocals

Detlef Mayer – guitars

Nils Schwan – bass

Rainer Schmidt – drums

Produziert von T. Schmidt & N. Schwan
Label: Eigenproduktion

Hompage: http://www.infearior.de

Email-Adresse der Band: obscure@t-online.de

Tracklist:
Young Criminal (The Unadviced Child)

The Black Silhouette

When Symbols Fell

Helpless

Still Your Eyes Break The Silence

Human Scum

Phobos & Deimos

The Cage Within

Our Last Goodbye

Cremation Of Society

Psycho