HETEROCHROME: From The Ashes [Eigenproduktion]

Exoten-Bonus hin oder her: die iranische Progressive Metal-Band HETEROCHROME liefert auf “From The Ashes” ein stellenweise bewegendes Album ab.

Gibt es in Zeiten der (digitalen) Globalisierung noch einen Exoten-Bonus? Grundsätzlich nein, aber das Interesse ist bei Bands, die aus weniger bekannten Metal-Szenen stammen, durchaus größer als bei Bands aus den Hochburgen des Metals. HETEROCHROME stammen aus dem Iran – und ich bin mir noch immer unschlüssig, wie ich dem Album gegenüberstehen würde, wenn die Band etwa aus Europa stammen würde. Denn der Progressive Metal, der auf “From The Ashes” geboten wird, ist zwar abwechslungsreich und hat seine Spitzen an interessanten Songpassagen (“Through Evil Within”), doch wirkt das Album vom Tempo her etwas lasch, von den Kompositionen her nicht allzu zwingend und vom Sound her etwas blass.

HETEROCHROME erzählen vom Nahen Osten

Auf der anderen Seite zeichnen die Lyrics (teilweise auch auf Farsi) ein gewisses Sitten- und politisches Bild aus dem Nahen Osten, so dass man das Gefühl bekommt, die Band hat dem Hörer durchaus etwas Neues und mitunter Bewegendes zu erzählen. Hinzu kommt ein mehrmals gut funktionierendes Zusammenspiel der beiden Sänger Mida Malek und Mohammadreza “Arash” Rezaei, wobei “Time’s Up” gesanglich am imposantesten ist. Instrumental sind dagegen manche Übergänge und eingesetzten Lead-Gitarren-Elemente etwas brachial eingeflochten – ganz im Gengensatz zu so manchem Übergang zum jeweils nächsten Song, so dass die Tracks teilweise nahtlos ineinander greifen.

Und dennoch – Exoten-Bonus hin oder her – “From The Ashes” ist ein gutes und an einigen Stellen bewegendes Album, das insbesondere in der zweiten Hälfte zu überzeugen weiß. Auch dank der guten Gesangs-Performances, die mitunter auch die Herkunft der Band unterstreicht.

Veröffentlichungstermin: 13.05.2022

Spielzeit: 41:24 Min.

Line-Up:
Mohammadreza “Arash” Rezaei – Gitarre, Gesang & Synthesizer
Mida Malek – Gesang
Mohammad Mirboland – Schlagzeug
Ville Veihola – Bass
Lisa Yihwan Lim – Cello

Label: Eigenproduktion

Mehr im Netz: https://heterochrome.com
Mehr im Netz: https://www.facebook.com/heterochromeband
Mehr im Netz: https://heterochrome.bandcamp.com

HETEROCHROME “From The Ashes” Tracklist

1. Baraye Farda, For Tomorrow – 3:39 (Lyric-Video bei YouTube)
2. Badbadak, The Flight – 3:28 (Video bei YouTube)
3. Rage Against The People – 4:34
4. WOTB – 4:10
5. The Bearing – 4:29 (Lyric-Video bei YouTube)
6. Transition – 2:22
7. Time’s Up – 3:06 (Lyric-Video bei YouTube)
8. Through Evil Within – 5:03
9. Sargardan, Wanderer – 3:20
10. The Outlaw – 7:20