HÄMATOM: Stay Kränk

HÄMATOM: Stay Kränk

Das letzte Album Wut von HÄMATOM hatte bei mir keine guten Karten und landete in unserer ausgemustert-Rubrik. Dass sie auch anders können, zeigen uns die Franken auf dem neuen Output Stay Kränk. Stilistisch bewegt sich die Band immer noch irgendwo zwischen KNORKATOR, DIE APOKALYPTISCHEN REITER und J.B.O. Doch dieses Mal kommt öfters eine Portion hardcorelastiger Thrash der Marke neuere SEPULTURA in die Suppe, was ganz gut gefällt und dabei HÄMATOM äußerst hart, aggressiv und vor allem flott zur Sache gehen. Was sie auch geschafft haben sind Songs zu kreieren, die im Ohr hängen bleiben und die man sich gerne öfters zu Gemüte führt. Allen voran das Stück Spieglein, bei dem man mit einem eingängigen Refrain aufwartet und textlich gegen die Germany´s Next Topmodel-Show von Heidi Klum vorgeht. Auch das folgende Schau sie spielen Krieg, bei dem ein Kind im Refrain singt, läuft gut rein, erinnert dabei jedoch stark an die oben erwähnten deutschsprachigen Kollegen. El Mariachi hingegen klingt überraschend anders mit spanischem Unterton. Ihr kennt sicherlich den Gitarristen aus dem Desperado-Film… Zuletzt möchte ich noch das harte Eva als Reinhörtipp nennen. Insgesamt gesehen, ist zwar nicht jeder Song ein Treffer, aber im Gegensatz zum Vorgängeralbum haben sich HÄMATOM enorm steigern können. Lediglich die etwas trockene und drucklose Produktion sollte die Band beim nächsten Mal etwas wuchtiger gestalten.

Veröffentlichungstermin: 15.01.2010

Spielzeit: 43:04 Min.

Line-Up:
Nord – Gesang
Ost – Gitarre
Süd – Schlagzeug
West – Bass

Produziert von Äquator
Label: Megapress

Homepage: http://www.haematom.de/

MySpace-Seite: http://www.myspace.com/haematommusic

Tracklist:
01. Friss oder strib
02. Auge um Auge
03. Stay Kränk
04. Spieglein
05. Schau sie spielen Krieg
06. El Mariachi
07. Eva
08. Sucht
09. Verpiss dich
10. H.W.A.
11. Unser Ende
12. Scheissegal

Psycho