GRAFVITNIR: Venenum Scorpionis

GRAFVITNIR: Venenum Scorpionis

Die 2007 gegründeten GRAFVITNIR haben mit „Venenum Scorpionis“ bereits ihr fünftes Album am Start. Umtriebig sind die Stockholmer und musiziert wird hier nur schwarz, schwarz wie die Nacht.

Eine heisere Black Metal-Krächzstimme schwebt über keyboardlosen, kompromisslosen Schwarzmetall-Klängen, die in eine authentisch-rohe Produktion gewandet wurden. Hier ist nichts verträumt, nichts schön, nichts verkitscht – GRAFVITNIR haben sich mit Leib und Seele der Finsternis verschrieben.

GRAFVITNIR denken sogar an das Wolfsgeheul

GRAFVITNIR wandern handwerklich kompetent auf den Spuren alter NAGLFAR-Zeiten. Im Opener „Wolf of the Eclipse“ denken die Stockholmer sogar an das Wolfsgeheul – ein Sample-Sound, den viele schon in den Spätneunzigern für tot erklärt hatten. Die Harmonien, denen GRAFVITNIR anhängen, sind klar schwedisch-schwarzmetallisch geprägt (etwa der DISSECTION-Einschlag in „Nocturnal Sun“ oder „I Nattens Mantel Svept“)) und GRAFVITNIR frönen diese ohne Umschweife oder Theatralik. Innovativ ist das wahrlich nicht, aber die Gitarren in „The Beast Inside“ klingen fies und so vergisst man jegliche Innovations- oder Eigenständigkeitsansprüche, die man an eine Schwarzmetalltruppe haben könnte.

Schwedischer Schwarzmetall für Frühlingshasser

GRAFVITNIRs „Venenum Scorpionis“ ist die perfekte Kost für all jene, welche sich durch die Welle der Osterdekoration akut genervt fühlen. Schwarzmetall-Schreie, die am Mark nagen und Gebeine-feilende verzerrte Gitarren – „Venenum Scorpionis“ mag keinen Überraschungspreis gewinnen, aber GRAFVITNIR sammeln Sympathiepunkte mit dem Wolfsgeheul und ihrer Kompromisslosigkeit. Ein guter Kauf für Genre-Puristen.

 

Veröffentlichungstermin: 22.02.2019

Spieldauer: 38:00

Label: Carnal Records

Website: https://www.facebook.com/Grafvitnir.Official/

 

Line Up
Niantiel (CURSED 13) – Gitarren
Tishin – unbekannt
Modrius – unbekannt

 

GRAFVITNIR: Venenum Scorpionis

  1. Wolf of the Eclipse
  2. Ormeld
  3. The Beast Inside
  4. Venenum Scorpionis
  5. Nocturnal Sun
  6. Throne of the Blackened Domains
  7. I Nattens Mantel Svept
  8. Possessor of Fire
Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.