EVILDOER: Terror Audio

EVILDOER: Terror Audio

Scarlet Records, die Entdecker von u.a. HATESPHERE, haben sich wieder ein paar Frischlinge aus Schweden ins Labelboot geholt und erneut ein gutes Gespür für eine Death/Thrash-Combo mit Durchschlagskraft bewiesen.

EVILDOER wurden erst im Jahre 2004 gegründet, beherbergen den WITHIN Y-Shouter Andreas Solveström und fabrizieren einen ähnlich strukturierten und massiven Sound wie die bereits oben erwähnten HATESPHERE. Nur mit dem Unterschied, dass bei EVILDOER mehr skandinavische Death/Thrash-Trademarks a la THE HAUNTED auftauchen. Vom Unterhaltungswert gesehen macht Terror Audio genauso viel Laune wie das erste HATESPHERE Album Hatesphere oder The Haunted Made Me Do It von THE HAUNTED. Die insgesamt elf enthaltenen Tracks basieren auf gnadenlosem Highspeedstoff, jedoch hat es das Quintett raus nicht eintönig zu wirken. Daher wird ständig die Handbremse gezogen und gegroovt wie Schwein. Und diese Kombination aus Geballer und Rhythmus macht das Debütalbum Terror Audio so interessant. Qualitativ befinden sich EVILDOER ebenfalls im überdurchschnittlichen Bereich und das Klampfenduo Johan/Martin schütteln sich zahlreiche ansprechende Riffs, die sehr oft auf Thrash Metal basieren, aus dem Hemdsärmel. Die Produktion ist brutal und fett von Berno Paulsson in den Bernostudios in Szene gesetzt worden und es gilt EVILDOER im Auge zu behalten. Dieser Band traue ich noch viel mehr zu und wenn sie konsequent und hart an sich arbeitet, steht ihnen sicherlich ein ähnlich erfolgreicher Werdegang wie HATESPHERE ins Haus. Das Potential ist auf alle Fälle vorhanden. Death/Thrash-Maniacs sollten Terror Audio unbedingt antesten!

Veröffentlichungstermin: 29.08.2005

Spielzeit: 38:22 Min.

Line-Up:
Andreas Solveström – vocals

Johan – guitars

Martin – guitars

Simon – bass

Agge – drums

Produziert von Berno Paulsson
Label: Scarlet Records

Homepage: http://www.evildoer.se

Tracklist:
1. Please Lord

2. By the flag

3. FearDotGov

4. Day of torment

5. Gunshell revenge

6. Right hand servant

7. On bleeding knees

8. The deviant

9. Ten times the pain

10. Absolute hate

10. Die now!

Psycho