ENDORPHINE: The Future Seed

Der abwechslungsreiche Death/Thrash Metal aus Italien versucht nicht auf leicht verständliches Songmaterial zu setzen, sondern will sich mit vertrackten Songs, mehreren verschiedenen Genre-Elementen und variablem Gesang die volle Aufmerksamkeit des Hörers verschaffen.

Mit ihrer zweiten Demo-CD Godmind ließen die Süditaliener von ENDORPHINE schon anklingen, dass sie sich keineswegs mit schnurgeradem Thrash Metal zufrieden geben würden, sondern hart daran arbeiten, ihren ganz eigenen Stil zu finden. Das ist ihnen mit ihrem Debüt-Album The Future Seed auch gelungen, wenngleich der individuelle Stil auch so seine Tücken hat. Insbesondere in puncto Eingängigkeit und erinnerungswürdiger Standfestigkeit gilt es für die Zukunft den Hebel anzusetzen.

Doch der Mut bzw. die Vision verschiedene Musikstile zu einem interessanten Klangmix zu vermengen, sollte schon Gehör finden. Nach einem beklemmend wirkenden Intro, von dem vor allem der einzelne Ton einer Basssaite in Erinnerung bleibt und wiederhallend im Kopf des Hörers vibriert, rufen die Mannen rund um Gitarristin und Bandgründerin Maddalena Bellini zum Mehrkampf zwischen Thrash-Riffs, progressiven Übergängen, Death Growls und Grunge-Gesang auf. Das klingt dann auch wirklich interessant, wenngleich dieser Kampf auch hin und wieder etwas Krampfhaftes an sich hat, indem sich die einzelnen Stilelemente nicht einfach so mühelos ineinander einfügen lassen möchten, wie es von der Band beabsichtigt wurde.

So gesehen ist die Musik zwar sperrig, aber immer wieder für Überraschungen gut und gibt mitunter mit einem dramatischen Riffing sowie interessanten Soli, hervorgehobenem Bass, hysterischen Vocal-Gefechten oder wirklich schrägen Interludes diverse Anreize, dem Album immer wieder eine Chance zu geben. Doch am besten man macht sich selbst ein Klangbild davon, indem man sich das eine oder andere Lied des Albums von der Webseite der Italiener herunterlädt.

Veröffentlichungstermin: 2004

Spielzeit: 49:11 Min.

Line-Up:
Luka Zaccariello – Vocals

Maddalena Bellini – Rhythm and Acoustic Guitars

Alessandro Martinelli – Lead and Classic Guitars

Raffaele Lanzuise – Bass

Daniele Ciao – Drums

Produziert von ENDORPHINE
Label: Cruna Records

Homepage: http://www.endorphine.it

Email: endorphine@freemail.it

Tracklist:
1. Self Portrait

2. One Day

3. Endorphine

4. Makin´ Me Bad

5. A World Outside

6. My Breath Away

7. A New Yourself

8. Unleashed Godmind

9. The Future Seed