DOOMFOXX: Doomfoxx

DOOMFOXX stehen für absolut trendfreie und zeitlose Rock-Musik.

Nach den zwei Singles My Beautiful Friends und Piece Of Me legen die Australier um den Ex-ROSE TATTOO Gitarristen Mick Cocks ihr Debütalbum vor. Und auf diesem wird dem geneigten Hörer tief in den 60ern und 70ern verwurzelter Rock´n´Roll geboten. Mit Suart McKie hat man für diese Art von Musik genau den richtigen Sänger an Bord. Eine raue Stimme die klingt als würde der gute Mann diesen Lifestyle tagtäglich voll ausleben, die in bester AC/DC-Manier losrocken kann aber auch in sanfteren Gefilden ihren Mann steht. Textlich dreht sich bei DOOMFOXX alles, aber auch alles um Sex, Drugs and Rock´n´Roll. Und wenn nicht um eins davon dann um interessante Kombinationen wie Sex unter Drogen und so weiter. Was kann man von einer authentischen Rock´n´Roll Platte mehr erwarten???

Neben einigen ruhigeren Nummern wie der bereits angesprochenen Single My Beautiful Friends oder dem abschließenden Rock´n´Roll Show“ rocken sich DOOMFOXX durch die Dreiviertelstunde Ihres Debütalbums und klingen dabei mal eher nach den ROLLING STONES mal nach Ihren Landsleuten von AC/DC. Besonders die bereits von den Singles bekannten Songs sowie der kurze, knackige Opener Pure Platinum das unwiderstehlich rockende Look Ma No Hands und Drugs entpuppen sich als die Highlights einer großartigen Scheibe. Das Schlusslicht bildet gleich in doppelter Hinsicht Rock´N´Roll Show“. Einerseits ist es natürlich der letzte Song der Scheibe, andererseits ist er aber auch die schwächste Nummer auf dem Debütalbum der fünf Aussies. Ein leicht schwächelnder Track lässt sich aber bei elf starken Songs verschmerzen so dass der Schreiber zu folgendem Fazit gelangt: DOOMFOXX stehen für absolut trendfreie und zeitlose Rock-Musik. Hier wird nicht auf irgendwelche Modeströmungen geschielt sondern einfach nur ehrliche, bodenständige Musik geboten die absolut generationsübergreifend funktioniert. Als besten Beweis kann ich nur anführen dass sogar meine werte Frau Mutter (Jahrgang 1947) bei einem kürzlich erfolgten Besuch schwer von der Musik der fünf Australier angetan war. Ob Ihr das jetzt Pro oder Contra DOOMFOXX auslegt überlasse ich euch.

Veröffentlichungstermin: 17.10.2005

Spielzeit: 44:58 Min.

Line-Up:
Stuart McKie: Vocals/Harp

Dave Thomas: Guitar/Backing Vocals

Mick Cocks: Guitar

Archi: Bass/Backing Vocals

Jase Burec: Drums

Produziert von Peter Blyton / Nikinali Studios Sydney
Label: Armageddon Music

Homepage: http://www.doomfox.com

Email: band@doomfox.com

Tracklist:
01. Pure Platinum

02. Piece Of Me

03. Look Ma No Hands

04. Boyfriend

05. My Beautiful Friends

06. Schoolboy Adonis

07. Ginger Rose

08. Sweetheart Of The Troops

09. Drugs

10. Abandon All Hope

11. Girls Like You

12. Rock´N`Roll Show