DIAMONDS & DICE: Outta Control [EP]

DIAMONDS & DICE: Outta Control [EP]

Den Promo-Zettel von DIAMONDS & DICE zu lesen irritiert erst einmal. Hoffentlich ist das gewollt. Ob es der richtige Ansatz ist, sich selbst und die Band schlecht zu machen, wird sich zeigen. Hier erscheinen Äußerungen wie „mäßig talentiert“, „…der nie einen vierten Akkord gelernt hat…“ oder „Besetzung die allenfalls als Kompromiss gelten kann…“. Nun gut! Dass DIAMONDS & DICE es nach etlichen Jahren doch geschafft haben, wenigstens eine EP auf den Markt zu bringen, lässt hoffen. Wie inkompetent die Band wirklich ist, wird sich zeigen.

Hier ist der Erstling:
„Outta Control“ besteht aus fünf Hardrock Songs, die knappe 20 Minuten füllen. Eine steinzeitmäßige Hippie-Affengang schmückt das Cover. Ein Hinweis auf die lange Schaffens- und Endstehungszeit von „Outta Control“? Als Opener haben DIAMONDS & DICE den Titeltrack „Outta Control“ gewählt. Ebenfalls steinzeitmäßig beginnt der Song mit Affenlauten. Glücklicherweise gehen diese schnell zum ersten Riff über. Was man dann zu hören bekommt ist Hardrock aus der AC/DC-Schublade. Hier treffen rauhe Vocals auf den eingängigen Sound.

DIAMONDS & DICE rocken australisch!

Auch das anknüpfende „Madness“ und alle weiteren Titel präsentieren sich im Gewand der Australier. „Thunder Paradise“ und der nach der Band benannte Track „Diamonds & Dice“ rocken ordentlich und machen Spaß. Alle Titel starten stark und flachen gegen Ende mit endlosen Wiederholungen des Titels ab. Was sich auch im Gesamtbild der EP widerspiegelt. Der Rausschmeißer „Dead Dogs“ rockt nicht mehr mit der gleichen Power wie die vier Vorgänger, obwohl hier wirklich nette Riffs drinstecken.

„Outta Control“ klingt gar nicht so unkontrolliert!

Mit „Outta Control“ haben DIAMONDS & DICE ein solides Hardrock-Album der Kategorie AC/DC geschaffen. So stümperhaft, wie sie sich selbst scherzhaft verkaufen, ist es definitiv nicht geworden. Nett anzuhören, aber der Hardrock wurde hier nicht neu erfunden!

Veröffentlicht: 28.09.2018

Spielzeit: 19:16 min.

Line-Up:
Frank „The Tank“ Fuck: Guitars
Nikki Twixx: Vocals
Flip: Drums
Soren: Guitars
Mücke: Bass

Produzent: Jörg Monsees

Label: Moskito Sound

Im Netz: http://www.facebook.com/dndrocknroll/

Tracklist DIAMONDS & DICE „Outta Control“:

1. Outta Control 3:53
2. Madness 3:48
3. Thunder Paradise 3:50
4. Diamonds & Dice 4:16
5. Dead Dogs 2:59

Anke Hellweg
Anke ist seit 2016 bei vampster, kümmert sich um Reviews und zieht mit Charme und Kamera bewaffnet durch Metalkonzerte. Lieblingsbands: PRONG, HELLYEAH, DEATH ANGEL, SODOM. Genres: Heavy Metal, Speed/Thrash Metal.