DEATH METAL FUN PROJEKT: Death Metal Fun Projekt

DEATH METAL FUN PROJEKT: Death Metal Fun Projekt

Liebe Leute, das ist nicht witzig. Nein, das hier ist nicht witzig. Darf ich es nochmal schreiben? Das hier ist nicht witzig. NICHTS an dieser CD ist witzig, sie ist schlicht grausam. Warum? Das würde eigentlich zu weit führen, soll aber der Vollständigkeit halber angesprochen werden. Das DEATH METAL FUN PROJEKT hat es sich zum Ziel gesetzt, Spaß mit Death Metal zu haben. Schön. Nur leider fehlen auf dieser eigenproduzierten und grauenhaft klingenden Platte genau zwei Dinge: Death Metal und Spaß. Beides wird durch genau einen Faktor zerstört: das Keyboard. Death Metal mit Keyboards ist okay, aber dann muß das Keyboard auch gut klingen und nicht so wie ein zehn Euro teures Klappergestell aus der Spielzeugabteilung. Daß dabei dann auch kein Spaß entstehen kann, versteht sich von selbst. Die Tatsache, daß die Band zum Zeitpunkt der Aufnahme keinen Bassisten hatte und somit die Songs keinen Druck besitzen, tut ihr übriges. Leute, was habt ihr euch dabei gedacht? Es ist nicht originell, eine Banane mit einem Pentagramm zu kreuzen, wenn man dazu Musik macht, die schlicht zum Weglaufen ist. Okay, euer Sänger kann grunzen, aber das reißt die Karre auch nicht mehr aus dem Dreck. Wieso seit ihr nicht bei Songs wie „Banane“ oder „Anale Unordnung“ geblieben, das hätte wenigstens lustige Texte bedeutet. So jedoch verstehe ich wirklich nicht, was das soll. Vielleicht liegt es ja an mir, und ich verstehe die künstlerische Aussage hinter „DFP“ nicht? Plakativität wirkt eben schnell überzogen und damit lächerlich. Aber amüsant ist das nicht. So bleibt beim Death Metal Fun Projekt also nur die Tatsache, daß wir es hier weder mit Death Metal noch mit Fun zu tun haben – aber immerhin mit einem Projekt. Ist ja auch schon was.

VÖ: Herbst 2001

Spielzeit: 22:20 Min.

Line-Up:
Dominique Diederich – keys

Manuel Böhringer – git

Stefan Pufal – vox

Martin „Locke“ May – drums

Produziert von DFP

Homepage: http://www.deathmetal-fun-projekt.de

Tracklist:
1. Lower Minds

2. Giant

3. Unknown Creature Human

4. Pest Control

Avatar
Andreas ist mit vampster und Metal großgeworden, liebt Wald- und Wiesenmusik und dreckigen Punk und alles, was dazugehört (Whisky, Wanderschuhe und ein kaltes Bier in dunklen Kellern z.B.), und schreibt und singt und kämpft für das Wahre, Gute und Schöne.