DARK LEGIONS: Satänic Deströyer

Old School Black/Thrash-Geschepper für Genre-Fans.

Umlaute scheinen auf manch eine Band einen geradezu magischen Reiz auszuüben. So wohl auch auf die schwedischen Old-School Schepperer DARK LEGIONS, die auf ihrem Zweitwerk Satänic Deströyer auch mal gleich zwei Umlaute dort platzieren, wo Otto Normal-Orthograph diese nicht unbedingt erwarten würde. Nun ja, wenn es dann Spaß macht. Spaß haben die Jungs scheinbar auch am guten alten 80er Black Metal à la VENOM oder early CELTIC FROST. Beide Bands haben wohl einen nicht geringen Einfluss auf das Schaffen der Schweden gehabt. Die Produktion ist, wie man es genrebedingt erwarten darf auch ein wenig scheppernd ausgefallen. Wie authentisch wäre derartige Musik schließlich auch mit einer Hochglanzproduktion?

Wenn man sich die Texte zu Gemüte führt, wird sich einem schnell die Frage stellen, wie ernst man das Ganze noch nehmen soll. Pentagramm begeistert mit dem Weltklasse-Reim Pentagramm shine on me. Set me free!. Na, herzlichen Glückwunsch. Aber kafkaeske Songtexte waren ja eigentlich auch nicht zu erwarten. Das prachtvoll betitelte Bang Your Head With The Dead (ein weiterer Kandidat für den Songtitel des Jahres) ist eine bedrohliche Mid-Tempo Nummer, die überdeutlich an CELTIC FROST angelehnt ist und auch ein ganz klein wenig DARKTHRONE-Charme versprüht. Das folgende Venom wiederum klingt, wie manch ein anderer Song auch, genau danach, wonach man beim Hören des Songtitels meint, dass es klingen sollte. VENOM eben. Bei den beiden Bonustracks handelt es sich um durch Gastmusiker leicht variierte Versionen der beiden Albumtracks Pentagramm und Venom. Das war wohl eher, um die Spielzeit zu strecken. Alles in allem ist Satänic Deströyer für Genre-Fans sicherlich eine nette Scheibe, wobei kein Zweifel daran besteht, dass DARK LEGIONS sowohl von der Klasse der Originale, als auch der ersten Liga der Klone noch ein ganzes Stück entfernt sind.

Veröffentlichungstermin: 24.07.2006

Spielzeit: 46:26 Min.

Line-Up:
Dark – Infernal Attakk
Pest – Enlightment
Legion – Mastery
Vomit – Rage

Produziert von Göran Norman @ TurpetheadStudio / Sweden
Label: Pestilence Records

Homepage: http://www.darklegions.se

Tracklist:
01. The Devils Mark
02. Pentagram
03. Nailed To The Cross
04. Bang Your Head With The Dead
05. Venom
06. Other Side Of Life
07. Sons Of Hell
08. The Sleep
09. Hell Mary (A Love Song)
10. Summon The Witch (To Curse The King)
11. Pentagramm (Bonus Track)
12. Venom (Bonustrack)