CHIEF ROCKHEAD: Came To Stray

Erfrischender Rock´n`Roll aus Aachen…

Vitalen Rock´n`Roll präsentiert das Trio CHIEF ROCKHEAD aus Aaachen, das mit Came To Stray ihr Debütalbum präsentiert. Die seit 2008 bestehende Band machte sich bis dato vor allem als Live-Band einen Namen und das merkt man dann auch der Scheibe an, die ein homogenes Zusammenspiel zwischen Schlagzeug, Bass und Gitarre beweist. Dabei kommen jedem der drei Protagonisten entsprechende Passagen zu Gute, in denen sie sich ins musikalische Rampenlicht spielen können. An vorderster Front der Aufmerksamkeit steht – wie auch auf der Bühne – Gitarrist und Sänger Marc, der lässige Soli aus dem Ärmel schüttelt und auch gesanglich legeren Country-Charme versprüht.

Den einzelnen Tracks auf Came To Stray nimmt man, ohne mit der Wimper zu zucken, ab, dass sie live bestens funktionieren und die Zuschauer zum Mitwippen bewegen können. Einzelne Songs gehen aber auch aus der Konsole ganz gut ab: so präsentiert sich der Opener Your Delay als adäquat rockiger Auftakt und auch das eingängige Hear You Calling nimmt gut Fahrt auf. Für Abwechslung sorgen dann wieder bluesigere Nummern wie 5 a.m. oder die Rockabilly-Nummer Slow Down Reprise. Zwar gibt es auch etwas müdere Tracks wie Lit My Soul, aber grundsätzlich ziehen die rund 40 Minuten rasch am Hörer vorbei und hinterlassen ein positives Feeling. CHIEF ROCKHEAD erfinden das Genre sicherlich nicht neu, aber das ist auch nicht nötig, als dass man der Band einfach anhört, dass sie mit Leib und Seele bei der Sache ist und live sicherlich noch einen Deut lebensechter rüberkommt.

Veröffentlichungstermin: 21.08.2014

Spielzeit: 40:00 Min.

Line-Up:
Malle – Bass & Backing Vocals
Marc – Gitarre & Gesang
Martin – Schlagzeug

Produziert von Tom Endgels & CHIEF ROCKHEAD @ Tor 2 Studio, Aachen
Label: Spell On You Records

Homepage: http://www.chiefrockhead.de

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/chiefrockhead

Tracklist:
1. Your Delay
2. Street Surrenders
3. Hear You Calling
4. Run For Cover
5. 5 a.m.
6. Slow Down
7. Lit My Soul
8. Two Of A Kind
9. My Way
10. Six Feet Under
11. Slow Down Reprise