BIONIC ANGEL: Masquerade [Eigenproduktion]

BIONIC ANGEL: Masquerade [Eigenproduktion]

Eine eingängige und tanzbare Mischung aus Industrial Metal, Gothic Rock, Neue Deutsche Härte und Elektro-Pop lassen BIONIC ANGEL auf ihrem Zweitling Masquerade von sich hören. Die Band aus dem Allgäu macht dabei sogar vor Schlager-Elementen in Sachen Melodie, Rhythmik und Lyrics (1000 Jahre, Sterne & Mond, Kalter Dunkler Stern) nicht halt. Aber das trägt zur Eingängigkeit bei, selbst wenn in anderen Songs böserer Keifgesang vorherrschend ist. So richtig aggressiv werden BIONIC ANGEL dadurch nicht, da einerseits dann wieder Chor-Gesang oder andererseits viel Keyboard und Elektro eingesetzt wird, um den Songs das allzu Bedrohliche zu nehmen.

In Ansätzen fühlt man sich auch an EDEN WEINT IM GRAB (Zu Spät oder im Refrain beinahe identen Welcome To The Show) erinnert, ohne aber die Klasse und den Abwechslungsreichtum der Berliner zu erreichen. Dies sind auch diejenigen Punkte, die Masquerade schlussendlich entbehrlich machen: technisch-musikalisch werden von BIONIC ANGEL keine Ausrufezeichen gesetzt und die 45 Minuten plätschern ohne echtes Highlight vorüber. Wie die Band in Zukunft klingen wird, bleibt abzuwarten, da mit Jahreswechsel Sänger The Juggernaut die Band verlassen hat und fortan mit Natalie Pereira Dos Santos (Ex-ENVINYA, Ex-THE BLUE SEASON) eine Sängerin BIONIC ANGEL die Stimme leiht.

Veröffentlichungstermin: 12.12.2014

Spielzeit: 45:00 Min.

Line-Up:
The Torn Prince – Schlagzeug
The First Born Son – Bass
The Second Born Son – Bass
The Juggernaut – Gesang
The Torso – Gitarre & Backing Vocals
The Hammer – Keyboards, Samples & Backing Vocals

Gastmusiker:
Mike Biedler – Backing Vocals

Produziert von Sebastian Röder & BIONIC ANGEL @ Backyard Studios, Kempten
Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.bionicangel.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/pages/BIONIC-ANGEL/242950341641

Tracklist:
1. 1000 Jahre
2. Masquerade
3. Meine Gier
4. Night´s Dawn
5. Spät
6. Bad To The Bone
7. Sterne & Mond
8. Welcome To The Show
9. Schattenengel
10. Brave New World
11. Vöglein
12. Kalter Dunkler Stern

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.