Suche
Filter
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Beiträge & Bilder
Filter by Kategorien
News
CD-Reviews
Interviews
Live-Reviews
Multimedia
Blog
Tourdaten
Suche nach Band

BELTANE: Expressionist [Eigenproduktion]

BELTANE: Expressionist [Eigenproduktion]

Verkopfter, dröger und verträumter Gothic Metal? Von wegen. Verspielten, progressiv-angehauchten Death Metal zelebrieren BELTANE, auch wenn Artwork und Name zunächst anderes vermuten lassen. Erstaunlich, was die junge Band aus Hagen drauf hat. Mit einem Altersdurchschnitt von 19 Jahren demonstrieren sie Kreativität und Mut, haben tolle Riffs und Ideen parat und wirken nicht wie eine Demoband, die ihre ersten musikalischen Gehversuche gleich einem Publikum aufzwängt.

Nein, die sieben Songs auf Expressionist sind größtenteils durchdacht, ausgereift, mit richtig guten Ideen und den passenden Arrangements ausgestattet. Wer Freude an neueren OPETH oder auch an DARK TRANQUILLITY zu Projector-Zeiten hat, der wird an diesem Debütalbum seine Freude haben, auch wenn stellenweise noch zu wenig eigene Identität vorhanden ist, gerade in den Death Metal-Passagen, auch die gänzlich brutalen Stellen in Exposition of Choleric Temper wirken nicht hundertprozentig konsequent.

Durch eigenwilliges Songwriting sind die ruhigen Stellen im Gegensatz dazu hervorragend. Der Cleangesang passt sehr gut dazu, auch wenn er von keinem perfektem Sänger dargeboten wird. Aber auch der extreme Gesang ist erstaunlich abwechslungsreich und stets wohl dosiert. Ausgewogenheit ist das Zauberwort bei BELTANE, nicht nur der Gesang, auch die Geschwindigkeiten werden ordentlich variiert, weshalb gerade die ersten Songs des Albums, Air und Ophelia, überzeugen können. Aber auch die beiden epischen Stücke Her Watery Grave und The Natural Cure bieten Stoff für einige Stunden voller interessanter, gehaltvoller Unterhaltung.

Schön ist auch, wie die Band immer wieder Akustikgitarren verwendet, dabei aber nie zu krasse Brüche in den Songs riskiert. Nicht zuletzt hier merkt man, dass das Quintett aus keinen Anfängern besteht – die Musiker sind allesamt sehr fit und zeigen erstaunliches Können, technisch wie songwriterisch. Das Einzige, was ein wenig negativ an Expressionist aufstößt, sind die immer wieder eingestreuten Gedichtspassagen, die ein wenig pseudointellektuell wirken. Wenn, dann schon komplett Gedichte vertonen, wie in Ophelia zu hören – das funktioniert deutlich besser.

Empfehlenswert ist dieser ambitionierte Erstling indes auf jeden Fall, da BELTANE mit ihrem Potenzial die kleinen Schwächen locker auszumerzen vermag. Expressionist, das von Dennis Köhne mit einer ordentlichen Woodhouse-Produktion versehen wurde, stellt für Freunde von anspruchsvollem wie abwechslungsreichem, melodischem Death Metal einen heißen Insider-Tipp dar. Schickt vernünftig investierte 8 € plus Porto an Mirko Weber, Schlesierstr. 16, 58135 Hagen oder schreibt an order.expressionist@web.de

Veröffentlichungstermin: Februar 2008

Spielzeit: 40:03 Min.

Line-Up:
Daniel Edelmeier – Harsh Vocals
Mirko Weber – Guitar, Backing Vocals
Markus Holin – Guitar
Marius Borjans – Bass, Clean Vocals
Julian Frederik Fischer – Drums, Lyrical Concept

Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.beltanemetal.de

Email: beltane.booking@web.de

Tracklist:
1. Verfall
2. Air
3. Ophelia
4. Her Watery Grave
5. Ice Crystal
6. Exposition of Choleric Temper
7. The Natural Cure