Suche
Filter
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Beiträge & Bilder
Filter by Kategorien
News
CD-Reviews
Interviews
Live-Reviews
Multimedia
Blog
Tourdaten
Suche nach Band

ATERIAL: Bodyshaker [Eigenproduktion]

ATERIAL: Bodyshaker [Eigenproduktion]

Ja ja, das Cover. Nein, meine Wahl der CD aus dem Promo-Pool hatte nichts mit dem Cover zu tun. Und zwar deshalb, weil man in unserem Promo-Pool keine Cover sehen kann. Lediglich ein dezenter und nicht gerade wohlwollender Hinweis unserer Chefin auf die bildliche Darstellung und die musikalische Aurichtung war zu lesen. DAS hat den Ausschlag gegeben. Und ich wurde nicht enttäuscht. Also, was die musikalische Ausrichtung angeht, meine ich. ATERIAL spielen traditionellen Heavy-Rock mit einer gehörigen Portion AC/DC, ordentlichem Groove, einer Menge Können und haben offenbar viel Spaß dabei. Ein Blick auf die Band-Fotos zeigt dann auch, dass die Jungs nicht mehr wirklich Teenager sind, und somit auch wissen, was sie wollen und was sie können. Und dieses Etwas ist schlicht und einfach coole Rockmucke. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die große Nähe zu den australischen Über-Göttern ist natürlich unüberhörbar, aber bei gut gemachter Musik hat mich sowas ja noch nie gestört. Und gut machen sie ihre Sache wirklich. Die Songs sind stimmig, grooven und shuffeln sich direkt in das Mitwipp-Zentrum des Bewegunsgapparates, machen quasi selbstständig schon mal das nächste Bier auf und zaubern so ein glückliches Lächeln über die schöne, heile Rockerwelt auf das Gesicht und alles ist in Ordnung. Und die Falte in der Markise der Werbe-Rocker-Reihenhaus-Siedlung stört dann auch keinen mehr. Gute Sache, diese Platte.

Veröffentlichungstermin: 2007

Spielzeit: 24.11 Min.

Line-Up:
Mike Beil – Gitarre
Thorsten Köhne – Gitarre
Ralf Scholz – Gesang
Dim Dölle – Bass
Ralf Frauenrath – Drums

Label: Eigenproduktion

Homepage: http://www.aterial.com/

Tracklist:
1. Bodyshaker
2. Dizzy
3. Game over
4. Chains
5. Enslaved
6. Don´t touch me there
7. In my Chair (Status Quo-Cover)