ARTLESS: Reflection [ausgemustert]

ARTLESS: Reflection [ausgemustert]

Eine Band der unbedachten Schnellschüsse sind ARTLESS nicht. Trotz Gründung anno 1996 traten die Sachsener erst 2003 mit dem Debüt Sense Of Isolation albumtechnisch in Erscheinung. Mit Reflection steht das Zweitwerk an, welches knapp über eine Stunde solide produzierten, melodiösen Death Metal bietet. Instrumentale Patzer sind keine zu verzeichnen, stattdessen gibts hier und da schwedisch-anmutende Passagen und schleppende Mitbang-Parts wie im guten Song Bleeding. Leider fehlt es Reflection jedoch an der Qualität, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen – mehr als solide Melodic Death Metal-Durchschnittskost ist hier leider nicht zu holen.

Veröffentlichungstermin: 30.11.2007

Spielzeit: 66:00 Min.
Label: Blood Fire Death Productions

Homepage: http://www.artless-metal.de

MySpace: http://www.myspace.com/artlessmetal

Warum nur ein kurzes Review?
Wir filtern und gewichten. Wir entscheiden, wie ausführlich eine Band bei vampster berücksichtigt wird. Wir wollen Qualität unterstützen – gemessen an unseren Maßstäben.
Einen Hinweis auf diese Veröffentlichungen wollen wir Euch trotzdem nicht vorenthalten.

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.