Suchergebnis

sturm und

782 Beiträge

STURM UND DRANG: Learning to Rock [ausgemustert]

Bei einer Band im Altersdurchschnitt von 15 Jahren fragt man sich automatisch: wer steckt wirklich dahinter? Junge, hungrige Musiker, ehrgeizige Eltern oder die Promo-Abteilung einer Plattenfirma? Besonders dann, wenn sie derart professionell, ausgefuchst und glattgebügelt klingt, wie STURM UND DRANG aus Finnland. Musikalisch gehört das energiegeladene Quintett aber zu der Horde an STRATOVARIUS und SONATA ARCTICA-Nacheiferern. Das klingt alles prima, die Songs gehen gut ins Ohr und die jungen Musiker müssen nicht hinter der Masse verstecken. Trotzdem hat man alles irgendwie schon gehört, was spätestens beim AC/DC-lastigen "Mortals" deutlich wird. Um mehr als nur Anerkennung angesichts des Alters zu erhalten und sich von Hype-Vorwürfen zu lösen, bräuchten STURM UND DRANG dringend mehr Identität im Songwriting. Nett, aber verzichtbar. Andere können das anscheinend auch.

LED ZEPPELIN: stürmen die Top10 der Albumcharts

"LEDAm 31. Juli erschienen über Swan Song/Warner Music die letzten drei Alben der LED ZEPPELIN-Re-Issues-Serie. Wie bereits die vorherigen Wiederveröffentlichungen haben auch die Neuauflagen der letzten drei Studioalben die deutschen Albumcharts gestürmt. So finden sich aktuell "Coda" auf Platz 5, "Presence" auf 6 und "In Through The Outdoor" auf der 9. Entsprechende Rezensionen folgen auch auf vampster.com.
Die Reihe der neun LED ZEPPELIN-Wiederveröffentlichungen in Deluxe-Ausgaben, die neben dem von Gitarrist Jimmy Page remasterten Originalalben zusätzlich "Companion-Discs" enthält mit ebenfalls remasterten, zumeist unveröffentlichten Raritäten, Outtakes und alternativen Mixes, ist eine der erfolgreichste Re-Issues der Musikgeschichte.

PINK FLOYD: stürmen die Charts

"PINKPINK FLOYD stürmen mit ihrem am 7. November via Parlophone Records / Warner Music erschienenen Album "The Endless River" die Charts. Sowohl bei uns als auch nahezu Europaweit steht das lang erwartete Album auf Platz 1. Das laut Gitarrist/Sänger David Gilmour "zu 99,9 % letzte PINK FLOYD-Album" hat in Deutschland bereits Goldstatus erreicht. Gilmour hofft, dass "The Endless River" für alle eine kleine Erinnerung an die altmodische Freude daran ist, ein ganzes Album in seiner vollen Länge durchzuhören.