Suchergebnis

peter gabriel

58 Beiträge
Mehr

LOU REED: verstorben

"LOUMusik-Legende LOU REED ist heute in New York im Alter von 71 Jahren verstorben. Eine genaue Ursache für seinen Tod wurde noch nicht bekannt gegeben. Ob es einen Zusammenhang gibt mit der Lebertransplantation, die im April durchgeführt wurde, ist noch unklar. Nach dem erfolgreichen, lebenswichtigen Eingriff postete REED: "Ich bin ein Triumph der modernen Medizin, der Physik und der Chemie. Ich bin größer und stärker als je zuvor." Vor allem mit THE VELVET UNDERGROUND hatte LOU REED Musikgeschichte geschrieben, war aber auch nach deren Auflösung 1972 solo erfolgreich. Zuletzt überraschte er seine Fans durch die Zusammenarbeit mit METALLICA auf dem Album "Lulu" und war vertreten auf dem PETER GABRIEL-Coveralbum "… and I´ll scratch yours".

CD-Review bei vampster: LOU REED & METALLICA - "Lulu"

QUEENSRYCHE: Coveralbum ´Take Cover´

"QUEENSRYCHEQUEENSRYCHE haben einige Songs für "Take Cover", ein Album mit Coverversionen, aufgenommen. Sänger Geoff Tate sagt dazu: "Wir werden die Originale nicht besser machen, sie sind Klassiker. Wir haben deshalb versucht, uns den Songs aus einem anderen Winkel zu näheren und sie in eine neue Richtung zu entwickeln."
Das Album wird in den USA am 13. November 2007 über Rhino Records veröffentlicht.

Diese Songs haben QUEENSRYCHE neu interpretiert:

Innuendo (QUEEN)
Bullet The Blue Sky - Live (U2)
Synchronicity II (THE POLICE)
For What It´s Worth (BUFFALO SPRINGFIELD)
Welcome To The Machine (PINK FLOYD)
Red Rain (PETER GABRIEL)

Neon Knights (BLACK SABBATH)
Almost Cut My Hair (CROSBY, STILLS, NASH & YOUNG)
Heaven On Their Minds ( aus dem Musical "Jesus Christ Superstar")
For The Love of Money (THE O´JAYS)
Odissea (CARLO MARRALE & CHEOPE)

ILL NINO: EP im Oktober 2006

Am 28. Oktober 2006 werden ILL NINO via Cement Shoes Records die 5-Song EP "The Undercover Sessions" mit folgenden Tracks veröffentlicht:

1. "Zombie Eaters" (FAITH NO MORE-Cover)
2. "Territorial Pissings" (NIRVANA-Cover)
3. "Red Rain" (PETER GABRIEL-Cover)
4. "Arrastra" (neuer Song)
5. "Reservation For Two" (neuer Song)

Ein neuer Longplayer der Band ist im Frühjahr 2007 zu erwarten.

NOVEMBERS DOOM: im Oktober ins Studio

NOVEMBERS DOOM werden bereits wieder am 19. Oktober das Studio entern um den Nachfolger zu "The Knowing" einzuspielen. Für die Produktion konnte die Band keinen geringeren als Neil Kernon für sich gewinnen, der seinen Stempel bereits großen Acts wie DOKKEN, QUEENSRYCHE, NEVERMORE, JUDAS PRIEST, PETER GABRIEL, QUEEN, ... aufdrückte. Aber damit nicht genug. Die Bass-Tracks für das Album werden komplett von TROUBLE´s Ron Holzner eingespielt werden. Auf das Ergebnis darf mal also gespannt sein...
Mehr

GIBONNI: 20th Century Man

"cdreviewEin nettes Pop Rock-Album, das sich gut macht zum Runterkommen nach einem stressigen Tag oder als Begleiter zum Mails schreiben. Um in der oberen Liga mitzuspielen, fehlt allerdings noch ein wenig, vor allem ein echter Hit.
Mehr

RAY WILSON: Nach der Show ist vor der Show…

Nach der Show ist vor der Show, anders kann es bei einem Ausnahmekünstler wie den Schotten RAY WILSON kaum sein. Einmal gesehen, und man geht immer wieder hin. Und da schon bereits der nächste Besuch in der knuffigen Isernhagener Bluesgarage ansteht, hier noch kurz die Vergangenheitsbewältigung, um Shows die Ehre zu erweisen, die auf einem lange toten Netbook dahinvegetierten.
Mehr

KAIPA: Vittjar

"cdreviewKAIPA haben einmal mehr das Stilkorsett des Progressive Rock genommen und in viele kleine Streifen geschnitten, umgefärbt und mit reichlich Klebeband neu zusammengesetzt. So findet man traditionelle Versatzstücke genauso wie ausdrucksstarken Gesang und folkige Elemente. Das Ergebnis klingt nicht immer flüssig, hebt aber durchaus die Laune.
Mehr

D´ACCORD: Helike

"cdreview70er Progressive-Rock, der durchaus interessant ist, um wirklich zu überzeugen aber zu viele Abzüge in der B-Note bekommt. Kann man haben, muss man aber nicht.